Biographie

Für Robert-Redford-Fans als Muss, für alle anderen ein unvergessliches Lesehighlight

Aus einfachen Verhältnissen kommend ist Robert Redford harte Arbeit gewohnt, um seinem Traum ein kleines Stückchen näher zu rücken. Mit 23 Jahren eröffnet sich ihm eine große Chance: Auf der "American Academy of Dramatic Arts" entdeckt er die Leidenschaft für die Schauspielerei, die ihn zeitlebens begleiten soll. Rollen in gutlaufenden Broadway-Stücken legen den Grundstein für einen Werdegang, der ihm 2002 sogar den Ehrenoscar für sein Lebenswerk einbrachte. Während auf der Theaterbühne alles zum Besten steht, kommt die Filmkarriere eher schleppend in Gang - bis 1967 "Barfuß im Park" erstmals ein größeres Kinopublikum auf ihn aufmerksam wird.

Von diesem Zeitpunkt geht es für Redford Schlag auf Schlag. Hits wie "Der Clou", "So wie wir waren", "Der große Gatsby" und "Die Unbestechlichen" folgen und machen den US-Amerikaner zu einer festen Größe im Kino, die die Massen anzulocken weiß. Dabei lernt er Gestalten der glitzernden Hollywood-Szene kennen, die wie er auf dem Boden geblieben sind. Unter ihnen finden sich Jane Fonda, Sydney Pollack, Barbra Streisand und Dustin Hoffman - allesamt große Stars, die durchaus wissen, wo und vor allem wie es in Hollywood langgeht. Dass Redford dazugehört, beweist seine Tätigkeit als Regisseur, mit dem er Blockbuster am laufenden Band produziert - so scheint es jedenfalls.

Aber nicht nur karrieretechnisch gibt Robert Redford den Ton an, auch sein vehementes Engagement als Umweltschützer setzt ihn in das Spotlight der internationalen Presse. Die Medien geben ihm die Möglichkeit, für die Natur und Benachteiligte zu kämpfen und dabei beachtet zu werden. Ein Anliegen des Filmschauspielers, der seine "Macht" gegenüber dem Publikum wohlportioniert einzusetzen weiß, um das Gute im Menschen siegen zu lassen. Es ist die innere und äußere Entwicklung Redfords, der man mit Michael Feeney Callans Biographie folgt.

Die von Michael Feeney Callan verfasste Biographie über den Hollywood-Schauspieler Robert Redford ist um einiges unterhaltsamer, spannender und fesselnder als so mancher Roman, der einmal gelesen langsam aber sicher im Bücherregal verstaubt. Dieses Schicksal steht dem vorliegenden Buch definitiv nicht bevor, denn kaum verschlungen möchte man am liebsten wieder von vorne anfangen, um abermals in das Leben einer Legende einzutauchen und noch mehr Details für sich zu entdecken. Schließlich kommt niemand so nah an die Großen der Filmindustrie wie Callan. Dementsprechend persönlich ist Robert Redfords Biographie geworden. Es scheint bei der Lektüre sogar, als wenn Hollywoods Dreamboy hier selbst Hand angelegt und die Zeilen niedergeschrieben hat. Ein besseres Kompliment kann es für einen Biographen wohl kaum geben.

Susann Fleischer
30.05.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Michael Feeney Callan:
Robert Redford. Die Biographie. Aus dem Englischen von Charlotte Breuer und Norbert Möllemann

Bild: Buchcover Michael Feeney Callan, Robert Redford. Die Biographie

München: Droemer Verlag 2011
752 S., € 22,99
ISBN: 978-3-426-27531-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.