Biographie

Der Weg von der verschüchterten Prinzessin zur anmutigen Thronerbin

Die Hochzeit der schwedischen Kronprinzessin Victoria und Daniel Westling war das gesellschaftliche Ereignis dieses Jahres. Millionen Fernsehzuschauer und hunderttausende Schweden verfolgten den Moment, als sich am 19. Juni das royale Traumpaar in der Stockholmer Nikolaikirche das Ja-Wort gab und sich ewige Treue schwor. Der Weg dahin war allerdings steinig und äußerst mühsam, denn anfangs schien die Familie den neuen Mann an Victorias Seite nicht akzeptieren zu wollen. Dabei hat die Kronprinzessin ihrem Mann nicht nur die Schmetterlinge im Bauch zu verdanken, sondern auch ihr Leben. Das Leben einer zukünftigen Königin ist nämlich kein Kinderspiel, sondern harte Arbeit, an der Victoria zu zerbrechen drohte. 

Als älteste Tochter von König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia am 27. September 1977 geboren, wurde sie schon von Kindesbeinen an auf ihre zukünftige Aufgabe vorbereitet. Was viele nicht wissen: Erst mit dem schwedischen Thronfolgegesetz vom 1. Januar 1980 gilt Victoria als offizielle Thronerbin. Eine schwerwiegende Entscheidung, die für Victorias zukünftiges Leben maßgebliche Veränderungen bedeutete. Heute ist der Tochter von König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia nicht mehr anzusehen, dass sie einst an Magersucht litt und unter der schweren Last der zukünftigen Königswürde zu zerbrechen drohte. Dabei kann ihre Kindheit als glücklich bezeichnet werden, wenn man an die Liebe ihrer Eltern zum Kind denkt. Aber auch sie können nicht die dunklen Wolken vertreiben, die sich auf dem Herzen "ihres Mädchens" gelegt haben. Erst ein zweijähriges Studium an der Yale University bringt die ersehnte Erlösung und Victoria Freude ins Leben zurück. 

Was die Kronprinzessin damals nicht ahnte: Nur zwei Jahre später sollte sie in Daniel Westling ihren zukünftigen Ehemann kennenlernen. Der Grund ihrer ersten Begegnung: Victoria engagierte Daniel als ihren Personal Coach und lernte ihn dabei auch privat kennen. Aus Freundschaft wurde Liebe, die jedes Hindernis zu überwinden vermag. Doch entgegen dem Märchen, dass Prinz und Prinzessin glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende leben, musste dieses Paar für ihre Liebe kämpfen. Schließlich ist Daniel nicht von königlichem Geblüt und stammt aus dem einfachen Volk. Mit den Regeln und Pflichten, die mit dem Leben auf dem schwedischen Königshofe einhergehen, war Daniel nicht vertraut, und trotzdem bestand er nach jahrelanger Prüfung den Test als Prinzgemahl und Schwiegersohn. Die Krönung ihrer Liebe folgte dann an einem regnerischen Samstag, den Victoria mit ihrem unwerfenden Lächeln überstrahlte. 

Frauenzeitschriften wie "Bunte", "Gala" oder "Das Neue Blatt" berichten mit Vorliebe von den europäischen Königshäusern und halten ihre eifrigen Leserinnen stets auf den neuesten Stand, was Klatsch und Tratsch betrifft. Da ist es durchaus beruhigend, wenn Werke wie Stefan Blatts Biographie "Victoria. Eine Königstochter erobert die Herzen" auf dem deutschen Buchmarkt erscheinen und Einblicke in das Leben anderer schenken. Als Kenner des schwedischen Königshauses ist Blatt so nah, wie es dem Leser sonst nie möglich wäre, und erzählt eine Geschichte, die das Herz eines jeden bewegt und ein glückliches Lächeln auf das Gesicht zaubert. 

Das Großartige an Blatts Biographie: Trotz der vielen Sachinformationen, die exklusive Einblicke in Victorias Leben geben, spart der Autor nicht mit emotionalen Momenten. Große Gefühle und eine außergewöhnliche junge Frau stehen im vorliegenden Buch im Mittelpunkt und hinterlassen beim Rezipienten den Eindruck, als nähme man am Leben der schwedischen Kronprinzessin teil. Damit beweist Stefan Blatt, dass Biographien keinesfalls trockene Abhandlungen von Lebensdaten und -ereignissen sein müssen, sondern eine spannende Abendlektüre sein kann, die neben Romanen und Krimis ihren Platz im Bücherregal finden wird. "Victoria" ist ein Buch, das die Herzen ihrer Leser erobern wird. 

Susann Fleischer 
16.08.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Stefan Blatt:
Victoria. Eine Königstochter erobert die Herzen

Bild: Buchcover Stefan Blatt, Victoria. Eine Königstochter erobert die Herzen

München: Knaur Verlag 2010
272 S., € 14,95
ISBN: 978-3-426-65490-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.