Wissenschaften

Das Rckgrat des Imperium Romanum

Der m?chtige Fu?abdruck, den das R?mische Reich in den Geschichtsb?chern hinterlassen hat, ist nicht zuletzt dem f?r die damalige Zeit perfekt organisierten Milit?rapparat zu verdanken. Das r?mische Heer sorgte f?r Angst und Schrecken und war der Garant f?r die Sicherung des sich einst von Asien bis ins heutige Gro?britannien erstreckenden Reichsgebiets. Die zentrale Einheit war dabei der Gro?verband der Legion, die oftmals synonym und "pars pro toto" f?r das gesamte r?mische Milit?r stand.

Das vorliegende Buch "Die Legionen Roms" der beiden britischen Geschichtswissenschaftler Dr. Nigel Pollard und Joanne Berry widmet sich der Geschichte der r?mischen Legionen. Die beiden Autoren sind Experten auf dem Gebiet der r?mischen Geschichte: Sie lehren an der Swansea University, der drittgr??ten Universit?t in Wales, und haben einen ihrer Forschungsschwerpunkte auf dem r?mischen Milit?rwesen.

Pollard und Berry bieten einen Einblick in die Thematik, der sowohl wissenschaftlichen Anspr?chen gen?gt als auch bei rudiment?r bestehenden Kenntnissen zum Thema Rom und seinen Legionen einen Einstieg erlaubt. Die Begrifflichkeiten rund um die Teilverb?nde der Legion werden erkl?rt sowie deren historische Entwicklungen erl?utert. Die Zusammensetzung der Legionen aus Kohorten, Manipeln und Zenturien findet dabei genauso Ber?cksichtigung wie die Einordnung von Auxiliartruppen, Hopliten und Reitern in den Gesamtkontext der Legion.

Das vorliegende Buch gliedert sich in drei Abschnitte. Zentraler Bestandteil ist dabei der umfangreiche Mittelteil mit der Geschichte der Legionen zur Kaiserzeit. Flankiert wird dieser durch Kapitel ?ber die Legionen zur Zeit der Republik sowie in der Sp?tantike. In der ca. vier Jahrhunderte umfassenden Periode der Kaiserzeit, die f?r die r?mische Legion als elementar zu betrachten ist, gab es insgesamt 45 Legionen, die in "Die Legionen Roms" nahezu biographisch dokumentiert werden. Pollard und Berry f?hren dabei akribisch f?r alle Legionen deren St?tzpunkte, zeitliche Existenz sowie wichtigste Schlachten auf.

Nat?rlich darf bei einem Buch ?ber solch ein Thema auch die aus hiesiger Sicht wohl interessanteste Schlacht nicht fehlen. Die Rede ist von den verlorenen Legionen des Augustus - der 17., 18. und 19. Legion, die unter dem Kommando des Varus im Jahre 9 n. Chr. in der Schlacht bei Kalkriese von Germanen unter der F?hrung des Cheruskerf?rsten Arminius vernichtet wurden. Interessanterweise sprechen Pollard und Berry dabei weiterhin von der Schlacht im Teutoburger Wald, obgleich die auch in ihrem Buch erw?hnten Funde bei Kalkriese mittlerweile f?r einen anderen Schlachtort sprechen als denjenigen, der fast zwei Jahrtausende hinweg angenommen worden war.

Auch heute noch ?bt das r?mische Milit?rwesen eine gro?e Faszination auf die Menschen aus. Man bedenke nur die Popularit?t zahlreicher Veranstaltungen im antiken Gewand sowie die Begeisterung f?r r?mische St?tten wie die Saalburg, an denen sich das Leben der r?mischen Legion?re vor knapp zweitausend Jahren nachzeichnen l?sst.

Mit "Die Legionen Roms" haben die beiden Autoren ein neues Standardwerk zum Milit?rwesen des R?mischen Reichs geschaffen. Ein Buch, das die Geschichte aller 45 Legionen der Kaiserzeit so pr?zise nachzeichnet, sucht seinesgleichen. Zugleich erf?hrt darin die Geschichte Roms von der Republik bis in die Sp?tantike eine Betrachtung aus der Perspektive der r?mischen Legionen. Eine intensive Bebilderung des Beschriebenen ergibt sich durch die im vorliegenden Buch zahlreich verwendeten Karten. Dar?ber hinaus liefert ein Glossar jederzeit die M?glichkeit, grundlegende Fachbegriffe nachzuschauen. Abschlie?end sorgt eine umfangreiche Zeittafel, auf der die wichtigsten Ereignisse der r?mischen Geschichte mit den milit?rgeschichtlichen Aspekten, Kriegen, Feldz?gen und Schlachten einander gegen?bergestellt werden, f?r eine zeitliche Einordnung der Legionen Roms in die Geschichte des Imperium Romanum.

Christoph Mahnel
01.10.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Nigel Pollard, Joanne Berry: Die Legionen Roms. Aus dem Englischen von Cornelius Hartz

CMS_IMGTITLE[1]

Stuttgart: Theiss Verlag 2012
240 S., 34,95
ISBN: 978-3-8062-2633-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.