Hrbcher

Der Tod kennt kein Erbarmen

Hamburg, 1947: Die Hansestadt hat sich inzwischen einigerma?en von den Schrecken des Zweiten Weltkrieges und einem extrem kalten Hungerwinter erholt, als Oberinspektor Frank Stave mit einem neuen r?tselhaften Fall konfrontiert wird. In den Ruinen der Werft ist die Leiche eines Jungen gefunden worden und einzig Stave ist in der Lage, diesen Mord aufzukl?ren. Doch die Ermittlungen gestalten sich als ?beraus schwierig, denn Stave trifft auf eine Mauer des Schweigens und kommt selbst mit der Hilfe des britischen Lieutenants MacDonald nur ?u?erst m?hsam voran. Die "Wolfskinder" - aus dem Osten geflohene Kriegswaisen, die sich als Kohlenklauer und Schmuggler durchschlagen - wollen nichts preisgeben und lassen Stave weiterhin im Dunkeln tappen.

Zunehmend ger?t Oberinspektor Stave unter Druck - zumal private Probleme ihm schwer zusetzen. Nach Jahren in Kriegsgefangenschaft kehrt Staves Sohn in die alte Heimat zur?ck und bringt seinen Vater schon bald in ziemliche Schwierigkeiten. Nach dem tragischen Tod seiner Gemahlin hat sich Stave in eine andere Frau verliebt, aber seinem Sohnemann nie davon erz?hlt. Nun droht Staves Liebesgl?ck entzwei zu brechen, denn seine Angebetete wendet sich langsam von ihm ab, w?hrend Stave von seinem schlechten Gewissen mehr als einmal eingeholt wird. Bei all diesen Turbulenzen verliert der Oberinspektor allerdings niemals aus den Augen, dass in Hamburg noch immer ein M?rder frei heruml?uft. Und dieser kennt keinerlei Skrupel ...

Cay Rademacher schreibt Krimis, die einem Schauer ?ber den R?cken jagen und nahezu sprachlos machen vor lauter Spannung und brillanter Unterhaltung. "Der Schieber" ist ein packendes Vergn?gen, das durch Sprecher Burghart Klau?ner zu einem fesselnden Blockbusterkino f?r die Ohren wird. Man lauscht dieser Geschichte und wird dabei von einem Schwindel erfasst, der auch Stunden nach diesem (H?r-)Spa? noch anzuhalten scheint. Bei solch einem wunderbaren Genuss vergisst man zwischenzeitlich, Luft zu holen, denn hier findet man Nervenkitzel in geballter Form und Emotionen, die das Herz unter Strom setzen - und zwar bis zum gro?em Showdown, der sich absolut h?ren lassen kann. Klau?ners Stimme besitzt eine Sogwirkung, die mitrei?end ist bis zur letzten Spielminute.

"Der Schieber" ist ein Kriminalroman, den selbst Skandinaviens Elite nicht besser h?tte schreiben k?nnen. Cay Rademacher schafft mit kraft seiner Worte ein Erlebnis, das alle Sinne ganz berauscht. Und Sprecher Burghart Klau?ner treibt mit seiner gro?artigen Leistung am Mikrofon dem Zuh?rer den Angstschwei? auf die Stirn. Das ist schlichtweg von meisterhafter Klasse-Qualit?t!

Susann Fleischer
04.03.2013

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Cay Rademacher: Der Schieber

CMS_IMGTITLE[1]

Sprecher: Burghart Klauner
Berlin: Der Audio Verlag 2012
Spielzeit: 374 Min., 19,99
ISBN: 978-3-86231-219-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.