Hrbcher

Elegie und Epos: der rmische Dichter Ovid im berblick

Er gab dem antiken Mann (und auch der antiken Frau) Tipps, wie man sich eine Partnerin (bzw. einen Partner) angeln kann und wie man sich von einer schal gewordenen bzw. unerwiderten Liebe befreien kann; er lie? Menschen und G?tter in seinen Verwandlungsgeschichten zu Pflanzen und Tieren werden, und er klagte den Lesern sein Leid ?ber das Schicksal, das er als r?mischer B?rger an seinem Verbannungsort am Schwarzen Meer erdulden musste. Die Rede ist von Publius Ovidius Naso, kurz Ovid, dem r?mischen Dichter, der von Kaiser Augustus im Jahre 8 n. Chr. aus Rom verbannt wurde - die Gr?nde daf?r lassen sich nicht eindeutig belegen.

Das Leben des Dichters, der im Jahre 43 v. Chr. in Sulmo geboren wurde und vermutlich im Jahr 17 oder 18 n. Chr. in Tomis, seinem Verbannungsort, starb, ist nur schwer rekonstruierbar, da von ihm keine antike Biographie existiert, und er auch fast nie in zeitgen?ssischen Quellen erw?hnt wird. Deshalb gestaltet sich auch die Datierung seiner Werke schwierig.

Im vorliegenden H?rbuch gibt die Autorin Katharina Volk, Associate Professor of Classics an der Columbia University, einen ?berblick ?ber die wichtigsten Werke, wie z.B. die Amores, Ars amatoria und die Metamorphosen, das Leben des Dichters und die Rezeptionsgeschichte der Ovid?schen Werke. Die Werke, in denen Ovid bis auf eine Ausnahme - die Heroides - selbst in der Person des Dichters immer pr?sent ist, lassen sich grob in drei Phasen abhandeln: die ersten 20 Jahre seines Schaffens (ca. 20 v. Chr bis 2 n. Chr.), die er ausschlie?lich dem Thema Liebe in Form von Gedichtsammlungen im elegischen Versma? widmete; danach die kurze Periode vor seiner Verbannung (ca. 2 bis 8 n. Chr.), in der Ovid seine zwei l?ngsten Gedichte, die epischen Metamorphosen und die elegischen Fasti, schrieb, und schlussendlich die Exilzeit (ab 8 n. Chr.) mit den Tristia und den Epistulae ex Ponto.

Als Vorlage f?r "Ovid. Dichters des Exils", gelesen von Kerstin Hoffmann, diente Katharina Volks Buch "Ovid. Eine Einf?hrung". Und genau dies ist das H?rbuch auch: eine Einf?hrung in Leben und Werk des Publius Ovidius Naso, einem der bekanntesten Dichter der Antike. Mit Volks Zusammenfassung der Forschungsergebnisse und Hoffmanns sachlichem Ton kann man sich auf zwei CDs, d.h. innerhalb von gut zwei Stunden einen schnellen ?berblick verschaffen, der - wenn man m?chte - als Ausgangslage f?r die eingehende Besch?ftigung mit Ovid und seinen Werken dienen kann.

Sabine Mahnel
06.08.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Katharina Volk: Ovid. Dichter des Exils

CMS_IMGTITLE[1]

Sprecher: Kerstin Hoffmann
Darmstadt: auditorium maximum Verlag 2011
Spielzeit: 127 Min., 19,90
ISBN: 978-3-654-60228-8

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.