Hörbücher

Ein Geniestreich sondergleichen auf dem (deutschen) Hörbuchmarkt

Paris, um das Jahr 1789: Die Einwohner stürmen die Bastille, um ihre Wut über die Herrschaft des Adels zum Ausdruck zu bringen. Es sind schwierige Zeiten für König Ludwig XVI. und seiner Frau, der habsburgischen Prinzessin Marie Antoinette. Ihre Macht gerät immer mehr ins Wanken, während mit Georges Danton, Maximilien de Robespierre und Camille Desmoulins planen, die Geschicke des Landes zu lenken. Das Volk setzt große Hoffnungen in die Generalstände, ist aber durch die hohen Brotpreise vom Hunger bedroht. Seit dem 10. Juli werden Zollhäuser rund um Paris in Brand gesteckt, in der Hoffnung, dass die Waren in der Stadt billiger würden, wenn keine unnötigen Steuern mehr erhoben würden. Die Revolution verhilft den drei Freunden, Brüder im Geiste, zu politischem Erfolg, fordert allerdings auch ihre Opfer.

Während König und Königin ein Leben im verschwenderischen Luxus führen, leiden die Franzosen immer mehr. Köpfe sollen rollen, davon ist insbesondere Robespierre, gewissenhaft und furchtsam überzeugt. Er kämpft für das einfache Volk und seine Rechte. Er wird in die Nationalversammlung gewählt. Danton, ehrgeizig, energisch und hoch verschuldet, hat derweil das Amt des Justizministers inne. Und Desmoulin, ein Rhetorikgenie, aber auch wankelmütig und unzuverlässig, vertritt als Aufklärer schon früh die Idee von Freiheit und Gleichheit der Menschen. Sie wollen viel erreichen (den Ausruf der Ersten Französischen Republik), allerdings ist der Weg dorthin gefährlich. Nicht wenige bezahlen ihn mit ihrem Leben. Auch Danton, Robespierre und Desmoulin müssen erkennen, dass Ideale eine dunkle Seite haben ...

Historienkino der einsamsten Spitzenklasse - vor der Hörspielversion von Hilary Mantels "Brüder" und Sprechern wie Jens Harzer, Matthias Bundschuh oder Robert Dölle kann man nur den Hut ziehen. Chapeau! Die Story zieht einen ab der ersten Spielsekunde vollkommen in ihren Bann. Diese hat eine berauschende Sogwirkung, der man sich partout nicht entziehen kann, auch nicht will. Auf dreizehn CDs entwickelt sich eine Geschichte voller Spannung, Emotionen und Drama. Gut zwölf Stunden lang glaubt man, tatsächlich im Frankreich Ende des 18. Jahrhunderts zu sein, nicht nur ganz nah, sondern mittendrin im Geschehen. Ein grandioseres Hörerlebnis hat man garantiert noch nie auf die Ohren gekriegt. Da kommt man gar nicht auf die Idee, kurz auf die "Pause"-, geschweige denn "Stopp"-Taste zu drücken. Absolut fulminant!

Mit der vorliegenden Fassung von Hilary Mantels "Brüder" gelingt dem Audio Verlag DAS Hörspiel-Ereignis dieses Jahres. Es ist beinahe, als lausche man einem Hollywood-verdächtigen Kinoblockbuster und nicht einer herausragenden Lesung von Weltklasse-Sprechern wie Jens Harzer, Matthias Bundschuh, Robert Dölle und vielen anderen. Sie machen einen herausragenden Job am Mikrofon, unvergleichlich genial von Regisseur und Bearbeiter Walter Adler in Szene gesetzt. Ihnen sollte man eigentlich einen Oscar überreichen.

Susann Fleischer
05.11.2018

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Hilary Mantel:
Brüder. Aus dem Englischen von Sabine Roth und Kathrin Razum

Bild: Buchcover Hilary Mantel, Brüder

Sprecher: Michael Rotschopf, Robert Dölle, Jens Harzer, Axel Milberg u.v.a.
Berlin: Der Audio Verlag 2018
Spielzeit: 750 Min., € 39,99
ISBN: 978-3-7424-0476-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.