Hrbcher

Deutsches "Downton Abbey" in Augsburg

Augsburg, 1913. Als das Waisenmädchen Marie ihre Anstellung als Küchenmagd im Haushalt der Industriellenfamilie Melzer antritt, wähnt sich die Welt noch in scheinbarem Frieden. In der Tuchvilla, dem Familiensitz der Melzers, die in der Textilbranche tätig sind, bereiten sich die beiden Töchter Elisabeth und Katharina auf ihre Rollen als zukünftige Ehefrauen vor. Diverse Heiratskandidaten werden diskutiert, Avancen werden gemacht, aber auch abgewiesen. Paul, der Sohn der Melzers, hingegen macht sich rar in der Tuchvilla und genießt sein Studentenleben in München. An Maries erstem Tag in der melzerschen Villa jedoch ist er zu Besuch bei seiner Familie und läuft dabei der neuen Angestellten über den Weg.

Bereits der erste Augenkontakt ist sowohl für Marie als auch Paul ein Moment, den beide nie vergessen werden. Jedoch will zunächst keiner der beiden sich seine Gefühle eingestehen, da sich eine Beziehung zwischen Herrschaft und Gesinde nun einmal nicht schickt. Aber auch als Paul kühn einen Annäherungsversuch wagt, weist Marie ihn zurück. Nicht nur, dass sie niemals eine Ehe mit dem Sohn der Herrschaft eingehen könnte, ihre Gedanken sind bei einem ganz anderen Problem. Sie hat herausgefunden, dass es eine Verbindung zwischen ihrer verstorbenen Mutter und Johann Melzer, dem Hausherren, gibt. Die Nachforschungen gestalten sich allerdings schwierig, da eine so einflussreiche und mächtige Familie wie die Melzers selbstverständlich alles daransetzt, dass dunkle und schmutzige Geheimnisse nicht ans Licht kommen.

"Die Tuchvilla" ist der erste Band der Tuchvilla-Trilogie von Anne Jacobs. In Buchform ist die Familiengeschichte, die vor dem Hintergrund des Ersten Weltkrieges spielt, bereits komplett erschienen. Als Hörbuch ist nun zunächst der erste Teil erschienen - 14,5 Stunden auf zwei mp3-CDs. Die ungekürzte Version, die ca. drei Stunden länger ist, erhält man nur als Download. Warum dies so ist, erschließt sich dem Hörbuch-Fan, der gerne auch eine CD im Regal stehen hat, nicht unbedingt, da das mp3-Format es eigentlich möglich macht, viele Stunden Lesung auf einen Rohling zu pressen. Somit ist der Kostenfaktor, der durch viele CDs bei einer langen Lesung unnötig in die Höhe getrieben werden würde, kein Argument.

Abgesehen von diesem kleinen Ärgernis ist die Lesung, die Anna Thalbach mit "Die Tuchvilla" abliefert, ein richtiges Sahnestückchen. Bekannt und gefragt ist Thalbach als Hörbuchsprecherin ohnehin, aber man hört eben auch immer wieder, warum dies so ist. Sie kann die vielen verschiedenen Charaktere eines Romans mit einer ganz eigenen Stimmlage interpretieren und macht jede Lesung fast zu einem Hörspiel.

"Die Tuchvilla" bietet thematisch all das, wonach z.B. Fans von "Downton Abbey" oder "Das Adlon" lechzen: eine herrschaftliche Familie mit all ihrem Glamour, ihren Partys, aber auch mit ihrem Leid und ihren Sorgen. Ebenso eine große Rolle spielen die Gegensätze, die zwischen "oben" - der Herrschaft - und "unten" - der Dienerschaft - herrschen. Natürlich darf in all diesem Trubel, in den man noch eine aufmüpfige Tochter mischt, die mit einem unliebsamen Verehrer durchbrennt, auch ein großes, dunkles Geheimnis nicht fehlen. "Die Tuchvilla" hat all dies und macht deshalb auch richtig viel Spaß. Man kann eintauchen in die Welt der oberen Zehntausend zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Dass diese heile Welt jedoch auch fragil ist, wird sich im zweiten Teil zeigen, der hoffentlich auch bald als Hörbuch erscheinen wird.

Sabine Mahnel
14.08.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Anne Jacobs: Die Tuchvilla

CMS_IMGTITLE[1]

Sprecherin: Anna Thalbach
Mnchen: Random House Audio 2017
Spielzeit: 869 Min., 14,99
ISBN: 978-3-8371-4033-0

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.