Hrbcher

Amsante Chick-lit fr alle (Hr-)Fans von Sophie Kinsella und Co.

Edie findet nichts schlimmer als Hochzeiten. Wenn der Bräutigam dann auch noch ihr Kollege Jack ist, der bis vor wenigen Wochen heftig mit ihr geflirtet hat, will Edie vor allem eins: flüchten. Den ersten Teil der Hochzeits-Feier von Charlotte und Jack steht Edie allerdings tapfer durch. Als sie später in den Park geht, um wenigstens einmal kurz durchzuatmen, steht Jack plötzlich vor ihr und küsst sie. Dummerweise sind sie nicht allein. Charlotte beobachtet die beiden und schon bald droht dieser kleine Moment der Schwäche Edies ganzes Leben zu zerstören. Der darauf folgende Online-Shitstorm zwingt Edie, ihr Londoner Leben hinter sich zu lassen und Zuflucht bei ihrer Familie in Nottingham zu suchen. Dort läuft es aber auch nicht rund.

Edie soll den derzeit in Nottingham lebenden Schauspieler Elliot Owen treffen, um als Ghostwriterin seine Bestseller-verdächtige Biographie zu verfassen. Dummerweise entpuppt sich Elliot nicht als charmanter Star - ganz im Gegenteil. Zurück in die Provinz, Opfer von Online-Mobbing und einem neurotischen Schauspieler ausgesetzt - so hatte Edie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt! Aber Aufgeben kommt nicht infrage. Edie kämpft sich durch die eine oder andere Katastrophe. Elliot ist um einiges sympathischer als gedacht. Aber ein Geheimnis macht Elliot schwer zu schaffen und bedroht die Arbeitsfreundschaft zwischen den beiden. Dann spinnt sich die Presse eine Liebesstory zurecht und Edie steckt im ziemlichen Schlamassel ...

Unterhaltung, die die Schmetterlinge im Bauch wild zum Flattern bringt - genau die kriegt man mit den Büchern aus Mhairi McFarlanes Feder auf die Ohren. Diese bedeuten nämlich Chick-lit, so herrlich amüsant wie sonst nur noch bei einer Sophie Kinsella. Es gibt wohl kaum jemanden, der beim Lauschen von "Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt" nicht mit der Sonne um die Wette strahlt. Und der während Britta Steffenhagens Lesung nicht mit den Tränen kämpft. Die deutsche Schauspielerin sorgt für unbändige Hörbegeisterung über viele, viele Stunden lang. Ab der ersten Spielminute nimmt ihre Stimme uns vollkommen gefangen. Eine bessere Auszeit vom Alltag kann man sich kaum nehmen als mit McFarlane und Steffenhagen.

Jede Menge Humor und noch mehr Herz - mehr braucht es nicht zum Glücklich-Sein, außer vielleicht noch die Romane von Mhairi McFarlane. Diese haben die gleiche Wirkung wie Schokolade. Mit "Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt" kommt endlich etwas Romantik in unser aller Leben. Sprecherin Britta Steffenhagen lässt mal wieder keiner Laus auf der Leber auch nur den Hauch einer Chance. Ihre Lesungen sorgen für beste Laune bei Frauen und Männern gleichermaßen.

Susann Fleischer
22.05.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Mhairi McFarlane: Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt. Aus dem Englischen von Maria Hochsieder-Belschner

CMS_IMGTITLE[1]

Sprecherin: Britta Steffenhagen
Berlin: Argon Verlag 2017
Spielzeit: 451 Min., 12,95
ISBN: 978-3-8398-9316-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.