Bildbnde

Eine fantastische Reise durch das Werk von Walt Disney

Er ist der geistige Vater von Mickey Maus, Donald Duck und Co.; er hat mit "Schneewittchen und die sieben Zwerge" den ersten abendfüllenden Zeichentrickfilm auf die Kinoleinwand gebracht; er hat insgesamt 26 Oscars erhalten und ist damit der am häufigsten mit diesem Preis ausgezeichnete Filmschaffende; zudem erhielt er weitere 37 Oscar-Nominierungen - die Rede ist von Walter Elias "Walt" Disney. Er war ein US-amerikanischer Filmproduzent, der unter anderem Naturfilme produzierte und Zeichentrickfiguren erfand. Mit seinen Figuren und Filmen sowie später mit seinen Themenparks war er eine der prägendsten und meistgeehrten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts.

Eine Reise durch die Walt-Disney-Filmgeschichte unternimmt man nun dank "Das Walt Disney Filmarchiv - Die Animationsfilme 1921-1968". In diesem wird sich voll und ganz Walt Disneys Werdegang von der Stummfilmzeit bis zu seinem letzten Meisterwerk "Das Dschungelbuch" gewidmet. In 31 Kapiteln findet man alles, was das Herz jedes Walt-Disney-Fans hoch und höher schlagen lässt:

"Dumbo", "Peter Pan", "Susi und Strolch", "101 Dalmatiner" oder "Winnie Puuh und der Honigbaum": Jedem der großen Disneyklassiker ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Daneben werden auch weniger bekannte Juwelen wie die experimentellen Kurzfilme der Silly Symphonies und die lange vernachlässigten musikalischen Episodenfilme wie "Make Mine Music" und "Melody Time" in gleicher Ausführlichkeit behandelt. Viele der unvollendeten Projekte, darunter geplante Fortsetzungen des legendären Musikfilms "Fantasia" oder eine Davy-Crockett-Hommage des Malers Thomas Hart Benton, werden mit selten gezeigtem Bildmaterial dokumentiert. Da bleibt der "Wow!"-Effekt auf keiner Seite aus.

Nach einer umfangreichen Recherche in den Archiven der Walt Disney Company und zahlreichen Privatsammlungen wählte Herausgeber Daniel Kothenschulte für diesen Band eine Fülle rarer Preziosen der Animation Art aus: Concept Paintings und Storyboards lassen die Entstehung der Ideen nacherleben, meisterhafte Cel-Setups zeigen die berühmten Filmszenen in größter Detailtreue, während Werkfotos der Disney-Fotografen und Mitschriften der Storykonferenzen zwischen Walt und seinem Team detaillierte Einblicke in die kreative Arbeit der Walt Disney Studios gestatten. Es ist beinahe, als wäre man bei der Entstehung von "Alice im Wunderland" und vielen anderen Filmen (live) dabei.

Beiträge so renommierter Disney-Spezialisten wie Leonard Maltin, Dave Smith, Charles Solomon, J.B. Kaufman, Russell Merritt und Brian Sibley beleuchten die Entstehungsgeschichte jedes einzelnen Films und würdigen die kreativen Köpfe hinter den Kulissen, die Animatoren und Designer, die den Disney-Stil prägten: darunter Albert Hurter, Gustaf Tenggren, Kay Nielsen, Carl Barks, Mary Blair, Sylvia Holland, Tyrus Wong, Ken Anderson, Eyvind Earle und Walt Peregoy.

41,1 x 30 cm, knapp sechs kg, 620 Seiten, 1.500 Abbildungen und Essays namhafter Disney-Experten - "Das Walt Disney Filmarchiv - Die Animationsfilme 1921-1968" ist ein Prachtexemplar von einem Buch. Der erste Band einer der umfangreichsten Buchreihen über Disneys Animationsfilm-Kosmos überrascht auf jeder Seite, und zwar mit Informationen, die man so nirgendwo anders nachlesen kann, und außerdem mit Filmbildern, die Erwachsene geradewegs zurück in ihre Kindheit versetzen. Beim Betrachten der Fotos denkt man an früher, sieht die Filklassiker "Pinocchio", "Bambi" oder "Cinderella" vor dem inneren Auge ablaufen und fühlt sich für ein paar Stunden wieder jung, gefangen in wunderschönen Erinnerungen. Man vergisst die Welt vollkommen um sich herum. Ein ganz großer Wurf auf dem Sachliteraturmarkt!

Nur wenigen anderen Verlagen gelänge ein ähnlicher Geniestreich wie Taschen Deutschland. Er begeistert mit "Das Walt Disney Filmarchiv - Die Animationsfilme 1921-1968" den Leser über alle Maßen. Man kriegt sich gar nicht mehr ein vor lauter Lesespaß. Außerdem ist der Bildband auch ein absolutes Highlight für die Augen. Dieser ist ein Kunstwerk zwischen zwei Buchdeckeln, voller "Aha!"- und "Oho!"-Momente.

Was für ein Geschenk und Vermächtnis! Ein schöneres Denkmal hätte man Disney nicht setzen können. Für dieses Buch lässt man sofort alles stehen und liegen. Einmal in die Hände genommen, kann man es partout nicht mehr weglegen. So grandios hat man sich selten unterhalten gefühlt. Es wird einem ganz schwindelig, ja high von "Das Walt Disney Filmarchiv - Die Animationsfilme 1921-1968".

Susann Fleischer
14.08.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Daniel Kothenschulte (Hg.): Das Walt Disney Filmarchiv - Die Animationsfilme 1921-1968

CMS_IMGTITLE[1]

Kln: Taschen Verlag 2016
620 S., 150,00
ISBN: 978-3-8365-5289-9

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.