Romane

Eine fantastische Reise durch Malachit

"Drachenkristall und Himmelsschlüssel" ist ein phantastischer Roman, der sich an ein junges und junggebliebenes Publikum richtet. Es ist die zweite Veröffentlichung der Autorin nach "Des Hasens Pfeffer".

Worum geht es?

Boney ist ein aufgewecktes, ansonsten aber völlig normales junges Mädchen. Sie verlebt eine behütete Kindheit in der englischen Provinz. Doch eines Tages ändert sich das alles schlagartig. Als Boney sich beim Versteckspielen mit ihren Freunden unvorsichtigerweise zu weit abseits begibt, stürzt sie in einen verlassenen Bergwerksschacht. Wie eine moderne Alice im Wunderland findet sie sich damit unversehens in einer geheimnisvollen Parallelwelt wieder: in Malachit.

In der Dunkelheit des Stollens trifft sie nämlich auf einen Zug von Soldaten, der vollständig aus kleinen Wichtelmännchen besteht. Kurz darauf gesellt sich auch noch ein sprechendes, blauleuchtendes Pony hinzu. Boney ist zunächst ganz verwirrt und verängstigt, fängt sich aber schnell wieder. Der Weg zurück ist ihr verschlossen. Also schließt sie sich dieser seltsamen Truppe an und durchschreitet ein Portal, das sie nach Malachit führt.

Schnell stellt sich heraus, dass sie nicht zufällig in diese Lage geraten ist. Ihre Ankunft wurde schon lange erwartet. Sie ist auserwählt, den Kampf gegen den gläsernen Drachen zu führen, der Malachit in seinem grausamen Würgegriff gefangen hält. Und so macht sich Boney auf die lange und beschwerliche Reise durch Malachit zum Versteck des gläsernen Drachen. Stets an ihrer Seite ist dabei das blaue Pony, das sich schnell als treuer wenn auch störrischer Verbündeter erweist.

Auf ihrer Reise muss Boney nicht nur den Widrigkeiten der fremdartigen Natur Malachits trotzen. Auch unter den Einwohnern dieses seltsamen Landes trachten ihr etliche Gestalten nach Leib und Leben. So muss sie den Fängen einer unsterblichen Herzogin entkommen, die Boney an ihre Spinnen verfüttern will. Ein andermal gerät sie unter den Bann einer Gruppe von Hexen, die ihr versprechen, sie nach Hause zu bringen, wenn sie nur Mund, Augen, Ohren und Nase dafür hergibt.

"Drachenkristall und Himmelsschlüssel" begeistert nicht nur durch seine spannende Geschichte, auch sprachlich weiß Napieratas Roman zu überzeugen. Ihr lebendiger und bildgewaltiger Stil lässt den Leser in die Welt von Malachit eintauchen. Weil sie die Geschichte konsequent durch die Augen Boneys erzählt, schafft sie es, das phantastische Setting glaubhaft zu vermitteln, ohne dabei ins Absurde abzugleiten.

"Drachenkristall und Himmelsschlüssel" ist also ein rundum gelungener Roman aus dem Genre der Phantastik. Er sei hiermit allen jungen und junggebliebenen Lesern empfohlen.

Hugo Meyer
12.01.2015

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Gabriele Napierata:
Drachenkristall und Himmelsschlüssel. Band 1: Wind im Nebel

Bild: Buchcover Gabriele Napierata: Drachenkristall und Himmelsschlüssel

Frankfurt: August von Goethe Literaturverlag 2014
517 S., € 19,80
ISBN: 978-3-8372-1474-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.