Romane

Eine Geschichte zum Trumen

Herbst 1999: Roland Ziegler ist Epileptiker, hat aber seit zehn Jahren keinen Anfall mehr gehabt. F?r ihn h?lt das Leben keine ?berraschungen mehr bereit - dies glaubt der Mitinhaber eines Familienunternehmens jedenfalls. In Berlin m?chte sich der promovierte Jurist mit Bundeskanzler Schr?der und einem Amerikaner treffen, um mit ihnen zu besprechen, wie man Zwangsarbeiter aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges heute entsch?digen kann. F?r ihn ist dieses Thema von immenser Bedeutung, denn auch sein Gro?vater hat in den 1930er und sp?teren Jahren gro?e Schuld auf sich geladen, um seinen Reichtum weiter zu vermehren. Roland setzt dieses Wissen schwer zu und es l?hmt ihn in seinen Handlungen. Das ?ndert sich allerdings, als Roland Zoe kennenlernt.

Zoe ist Jazz-S?ngerin und eine der sch?nsten Frauen, denen Roland jemals begegnet ist. Sein Herz entbrennt sofort in wilder Leidenschaft zu Zoe und er m?chte mehr von ihr als ein nettes Gespr?ch und ein intensiver Blickaustausch. Doch Zoe will nichts wissen von der Liebe und sieht in Roland lediglich einen guten Bekannten, mit dem sie um die H?user zieht - bis sie ihn nach Amsterdam begleitet und die beiden in einem billigen Hotelzimmer im Rotlichtviertel letztendlich zueinander finden. Sie verbringen beinahe jede Minute im Bett und erz?hlen sich ihre Geschichten, die sie schon so lange begleiten und sie nicht loslassen wollen. Doch von dem schrecklichen Familiengeheimnis verr?t Roland Zoe kein Wort. Vielmehr h?llt er ein Mantel des Schweigens ?ber die Vergangenheit und setzt damit Zoes Liebe aufs Spiel ...

Ulrich Woelk schreibt Geschichten, die dem Leser das Herz zu brechen drohen. Sein Roman "Was Liebe ist" r?hrt zu Tr?nen und bedeutet seitenweise Gl?ck. Hier erlebt man ganz gro?e Gef?hle, die pl?tzlich alles m?glich erscheinen lassen und die Sinne zu einem Erlebnis verf?hren, das wahrlich Balsam f?r die Seele ist. Bei der Lekt?re muss man lachen und gleichzeitig weinen, denn dieses Buch bietet packende Unterhaltung bis zur letzten Seite und ein poetisches Drama, f?r das man gerne bereit ist, eine S?nde einzugehen. Der deutsche Autor liefert mit solch einem wunderbaren Genuss ein Meisterwerk der Literatur ab, in das man sich gerne verliebt und in dem man sich auch gerne des ?fteren verliert. Man liest gebannt Seite f?r Seite und hofft auf ein Happy End.

Von diesem Vergn?gen will man sich immer wieder gefangen nehmen lassen, denn es verspricht Emotionen, die einfach traumhaft sch?n sind. "Was Liebe ist" von Ulrich Woelk ist ein zarte Versuchung, der kein Leser widerstehen kann. Dieser Roman bringt die Seele zum Klingen und geh?rt zu den (literarischen) Highlights dieses Jahres. Zweifellos!

Susann Fleischer
25.02.2013

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Ulrich Woelk: Was Liebe ist

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: dtv 2013
300 S., 14,90
ISBN: 978-3-423-24949-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.