Romane

Ein poetisches Meisterwerk der Gefhle

Nach dem viel zu fr?hen Tod ihrer Mutter verl?sst auch der Vater die junge Warwara, die fortan vollkommen auf sich allein gestellt und dem Schicksal hilflos ausgeliefert ist. Aber ihr Vater hat gl?cklicherweise vorgesorgt: Die russische Kaiserin nimmt sie als Dienstm?dchen in die Pflicht und Warwara wird pl?tzlich mit den Intrigen am russischen Kaiserhof des 18. Jahrhunderts konfrontiert wird. Der Winterpalast ist ihr neues Zuhause und die junge Sophie von Anhalt-Zerbst wird ihre beste Freundin. Die deutsche Prinzessin hat ihre Heimat verlassen, um in der Fremde einer hoffnungsvollen Zukunft entgegenzugehen. In die Geschichte geht sie sp?ter als Katharina die Gro?e ein, die das Land und ihr Volk zu viel Reichtum verhilft. Doch bis dahin ist es noch ein weiter und vor allem steiniger Weg.

Obwohl ihre Ehe mit Gro?f?rst Peter Fjodorowitsch, den sp?teren Kaiser Peter III. arrangiert ist, empfindet Katharina echte Zuneigung f?r ihren Gemahl - im Gegensatz zu ihm. Auch ein Monat nach der Hochzeit ist die zuk?nftige Kaiserin noch Jungfrau und die Erf?llung ihres gr??ten Herzenswunsches, eines Tages Mutter zu sein, r?ckt in unerreichbare Ferne. In dieser schweren Zeit ist Warwara ihr eine wertvolle St?tze und eine enge Vertraute, der sie all ihre ?ngste und Sorgen erz?hlen kann. Und die Freundschaft der beiden hat noch einen Vorteil: Warwaras Ohren und Augen bleibt nichts verborgen. Als "Spionin" findet Warwara Dinge heraus, die Katharina irgendwann in der Zukunft noch sehr von Nutzen sein werden. Zuvor allerdings m?ssen viele Gefahren bew?ltigt werden und Warwara gelangt an die Grenzen ihrer Belastbarkeit ...

Ein historischer Roman wie "Der Winterpalast" ist von gro?er Seltenheit und einfach ein wundervolles Geschenk, das dieser besser nicht ablehnen sollte. Eva Stachniaks Worte sind eine einzige Verf?hrung f?r das Herz und Balsam f?r die Seele - eben eine zarte Versuchung, von der man sich gerne mitrei?en l?sst. Die kanadische Autorin hat es echt drauf, den Leser in das Russland des 18. Jahrhunderts zu entf?hren und ihn glauben zu machen, er bef?nde sich bei der Lekt?re mitten in einem aufregenden Abenteuer. Hier h?lt man beim Schm?kern den Atem an, denn alles an diesem Buch grenzt an Perfektion. In diese Geschichte muss man sich glatt verlieben - so ?berw?ltigend und berauschend ist der Roman, der von epischer Wucht zeugt und schlichtweg ein hinrei?endes Vergn?gen bietet. Diesen Genuss darf sich niemand entgehen lassen!

"Der Winterpalast" ist ein Roman voller Leidenschaft, Spannung und Emotionen - eben ein explosiver Cocktail der Extraklasse, der den Leser bis zur letzten Seite zu fesseln wei? und dem Herzen gro?e Freude gew?hrt. Eva Stachniak ist eine gro?artige Autorin, die verdammt gut schreiben kann.

Susann Fleischer 
10.12.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Eva Stachniak: Der Winterpalast. Aus dem Englischen von Peter Knecht

CMS_IMGTITLE[1]

Berlin: Insel Verlag 2012
529 S., 14,99
ISBN: 978-3-458-35895-4

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.