Romane

Der Zauber einer ergreifenden Geschichte

Unter den deutschen Autorinnen gehört Ulrike Schweikert zu den wenigen, die fesselnde Spannung und amüsante Unterhaltung zu einem unwiderstehlichen Vergnügen zu vereinen wissen und ihre Leser mit Emotionen und viel Leidenschaft verführen. Der Roman "Das kastilische Erbe" ist eine Geschichte zum Verlieben und betört das Herz mit einem wunderschönen wie aufregenden Erlebnis. Man fühlt sich bei der Lektüre wie in einem Traum gefangen und kann sich kleine Seufzer der Wonne nicht verkneifen, denn hier gibt es seitenweise Glück, sodass man immer wieder mit den Tränen kämpfen muss. Dieses Buch bedeutet Hochgenuss pur und bereitet (Lese-)Freude, die man nicht mehr so schnell vergessen wird.

Ein packend erzähltes Drama über das Schicksal zweier junger Frauen

Seit ihrer frühesten Kindheit begegnen der Münchener Journalistin Isaura im Traum fremdartig gekleidete Frauen aus längst vergangenen Zeiten. Jede Nacht wacht sie schweißgebadet auf und fragt sich, warum sie von diesen Dämonen verfolgt wird. Doch dann erreicht die junge Frau die Nachricht vom Tod ihrer Großtante. Isaura soll alles erben und muss dafür nach Spanien reisen – an den Ort, der noch entscheidend sein wird für ihre Zukunft. Eigentlich wollte sie mit ihrem Gatten Justus nach Kastilien reisen, aber dann erfährt sie, dass er eine Affäre hat, und tritt tief verletzt die Flucht an. Im Gepäck hat sie ein altes Buch, das sie kürzlich in einem Antiquariat entdeckt hat und dessen Autorin sich "La Caminata" nennt.

Sofort beginnt Isaura, darin zu lesen und sich in der Geschichte der Hofdame Jimena zu verlieren. Bei der Lektüre erkennt sie, dass das jahrhundertealte Geheimnis der "Caminata" eng mit ihrem eigenen Schicksal verknüpft ist und beginnt nachzuforschen. Ihre Recherchen bringen Erstaunliches zu tage: Jimena und ihre Tante Dominga lebten im Spanien des 15. Jahrhunderts und dienten der Königinwitwe und ihren beiden Kindern Isabel und Alfonso. Die Prinzessin und das Mädchen freundeten sich miteinander an und erlebten eine tolle Zeit. Doch sie beide wussten, dass die Unbeschwertheit ihrer Kindheit bald vorbei sein würde, denn ihnen stand noch eine große Aufgabe bevor. In Jimena schlummerten dunkle Kräfte, die das Mädchen aber erst noch entwickeln musste.

Viele Jahre später wurden Isabel und Alfonso von ihrem Halbbruder Enrique an dessen Königshof gerufen. Jimena wich in all der Zeit ihrer Freundin nicht von der Seite und musste mit ansehen, wie schwach der König in der Hand seiner machtgierigen Adligen war. Noch zu Enriques Lebzeiten entbrannte ein Kampf um seine Nachfolge, für die auch Alfonso infrage kam. Doch dann starb Isabels Bruder unerwartet und die Prinzessin machte ihren Anspruch auf den Thron geltend. Zum Glück stand sie in diesem Kampf nicht allein da. Jimena begleitete Isabel durch die Wirren des Bürgerkriegs und unterstützte sie in ihrem Vorhaben, ihre große Liebe Fernando von Aragón gegen alle Widerstände zu heiraten und letztlich den Sieg und die Herrschaft in Kastilien zu erringen.

Zurück in der Gegenwart kann Isaura kaum glauben, was sie in dem Buch gelesen hat. In ihr reift der Verdacht, dass sie und Jimena auf unerklärliche Art miteinander verbunden sind. Bei ihrer Suche nach der Wahrheit begibt sich die Journalistin zum Kloster St. Clara, wo sie eine junge Frau kennenlernt. Von ihr erfährt sie, dass die Träume keineswegs ein Hirngespinst sind, sondern in Wirklichkeit Erinnerungen an eine andere Zeit sind. Isaura kann es einfach nicht glauben, dass sie übernatürliche Kräfte besitzen soll und es die mysteriöse "Caminata", die Wanderin durch die Zeit, tatsächlich geben soll. Gemeinsam mit der Klosterschwester Maria Anna steigt Isaura in die Archive des ehemaligen Palastes hinab, um in den Spuren der Vergangenheit nach Wahrheiten zu suchen ...

Ulrike Schweikert entführt ihre Leser in ein aufregendes Abenteuer

Kaum jemand verwebt Dichtung und Wahrheit zu solch einem mitreißenden Erlebnis wie Ulrike Schweikert. Die deutsche Autorin schreibt Romane, die einfach eine Klasse für sich sind und den Leser so sehr betören, dass dieser alles um sich herum vergisst. "Das kastilische Erbe" ist eine Verführung für das Herz und Balsam für die Seele, denn diese Geschichte bedeutet Emotionen pur. Bereits ab der ersten Seite ist man gepackt von diesem außergewöhnlichen Genuss, denn hier bleibt die Spannung bis zum Schluss - der Garant für ein Vergnügen, von dem man nicht genug bekommen kann. Während der Lektüre erliegt man einem Rausch, dem man sich nicht entziehen kann, und ist letztlich ganz high von dieser zarten Versuchung für alle Sinne. Das ist besser als jede Droge!

"Das kastilische Erbe" ist kein Roman, den man einfach nur genießt, sondern dieses Buch ist ein (Lese-)Ereignis! Ulrike Schweikert bietet ihren Fans erstklassiges Herzschmerzkino, von dem man sonst nur träumen kann. Und es gibt noch mehr Grund zur Freude, denn dieses Abenteuer ist der Auftakt zu einer fantastischen neuen Trilogie, die einen in Atem hält und jeden restlos begeistert.

Susann Fleischer 
15.10.2012 

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Ulrike Schweikert: Das kastilische Erbe

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Blanvalet Verlag 2012
608 S., 19,99
ISBN: 978-3-7645-0318-5

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.