Romane

Eine junge Frau in groer Gefahr

Konstantinopel, 1273: Die junge ?rztin Anna Zarides ist verzweifelt. Seit vielen Jahren ist sie auf der Suche nach ihrem Zwillingsbruder, der angeblich einen Angeh?rigen des Hochadels ermordet haben soll und f?r diese finstere Tat vom Kaiser auf Lebenszeit in ein abgelegenes Kloster verbannt wurde. Anna kann nicht glauben, dass ihr geliebter Bruder so etwas B?ses getan haben soll, und will nun seine Unschuld beweisen. Im fernen Byzanz hofft sie, Hinweise zu finden, die Ioustinianos entlasten, sodass er schon bald wieder seine Freiheit - fernab von dicken Mauern und den strengen Regeln eines Klosters - genie?en darf. Um in aller Ruhe ihre Ermittlungen voranzutreiben und als Heilerin praktizieren zu k?nnen, verkleidet sich Anna als Eunuch und macht sich als Anastasios einen guten Namen.

Die Suche nach dem wahren Schuldigen erweist sich wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen - nur ist diese um einiges gef?hrlicher. Wenn herauskommt, dass Anna alle get?uscht hat, steht ihr ein weitaus schlimmeres Schicksal bevor als das ihres Bruders. Auf diese Art der T?uschung steht n?mlich die Todesstrafe! Doch bislang hat Annas Maskerade bestens funktioniert. Sogar der Kaiser h?chstpers?nlich hat keine Ahnung, dass eine ?rztin ihm das Leben gerettet hat. Doch Annas Gl?ckstr?hne findet schon bald ein j?hes Ende, denn der Streit mit Rom nimmt pl?tzlich gef?hrliche Ausma?e an: Der Papst will das m?chtige Konstantinopel in die Knie zwingen und schickt aus diesem Grunde die Kreuzfahrer in die Fremde. Sie sollen die Stadt erobern und die Machtverh?ltnisse ein f?r allemal kl?ren.

Eine nicht unerhebliche Rolle in diesem R?nkespiel hat ein gewisser Giuliano Dandolo inne. Er ist der Vertraute des venezianischen Dogen und verfolgt einen finsteren Plan. Gleich bei ihrer ersten Begegnung sp?rt Anna ein wohliges Kribbeln in der Magengegend und sie muss sich eingestehen, dass sie sich Hals ?ber Kopf in ihn verliebt hat. Aber es scheint fast unm?glich, dass sie zueinander finden, denn Giuliano glaubt, dass Anna in Wirklichkeit ein Eunuch und f?r ihn tabu ist. Und auch Anna muss einen k?hlen Kopf bewahren, denn Byzanz steht kurz vor dem Untergang. Sie muss ihren Bruder finden und ihn retten - oder ihr schlechtes Gewissen wird sie ein Leben lang verfolgen. Aber es gibt ein Problem: Annas Feinde sind ihr und ihrem Geheimnis dicht auf den Fersen ...

Die (historischen) Romane der englischen Autorin Anne Perry sind ein Segen f?r den Leser, denn sie bieten spannende Unterhaltung und entf?hren jeden in l?ngst vergangene Zeiten und an exotische Orte - so auch ihr neuestes Meisterwerk "Die dunklen Wasser des Todes". Dieses bildgewaltige Epos ber?hrt das Herz und bedeutet Nervenkitzel, der die Lekt?re zu einem besonderen Genuss macht. Dieses Buch ist (Liebes-)Drama, Historienschm?ker und Thriller in einem. Perry ist eine gro?artige Geschichtenerz?hlerin, denn sie l?sst das Konstantinopel des 13. Jahrhunderts in all seiner Farbenpracht und mit gro?er Detailliebe wieder auferstehen. Da glaubt man beinahe, dass die Story nicht der Fantasie der britischen Schriftstellerin entstammt, sondern Teil einer schillernden Realit?t ist.

Susann Fleischer 
24.09.2012 

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Anne Perry: Die dunklen Wasser des Todes. Aus dem Englischen von K. Schatzhauser

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Heyne Verlag 2012
704 S., 9,99
ISBN: 978-3-453-40606-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.