Romane

Eine tragische Geschichte berhrt die Herzen

Die Vergangenheit bietet den Stoff, aus dem gute Unterhaltung gemacht ist. Davon wei? auch Tereza Vanek - zum Gl?ck f?r den Leser! "Die Ketzerin von Carcassonne" ist mehr als ein Roman. Dieses Buch ist ein packendes Epos, das die Seele tief ber?hrt und gute Unterhaltung bietet. Die Lekt?re ist f?r den Leser wie ein Rausch, der die Sinne bet?rt und Genuss pur bedeutet. Je tiefer man in diese verf?hrerische Geschichte dringt, umso st?rker f?ngt das Herz zu schlagen an. Drama und Leidenschaft - diese explosive Mischung der Extraklasse macht aus Literatur ein Erlebnis, an das man noch lange denken wird. Von Tereza Vanek kann sich so manche Autorin noch eine Scheibe abschneiden, denn alles an "Die Ketzerin von Carcassonne" ist einfach perfekt.

K?ln, 1205: Adelind und ihre Zwillingsschwester Hildegard leben seit fr?hester Kindheit im Kloster und sind daran gew?hnt, dass Gott ihr ganzes Leben bestimmt. Zwar ist N?chstenliebe f?r sie beide von entscheidender Bedeutung, aber Leidenschaft oder sogar sexuelle Lust ist tabu - bis Hildegard gegen das Verbot verst??t und sich von einem Unbekannten schw?ngern l?sst. Adelind muss ihr geliebtes Zuhause verlassen und woanders ein neues Leben beginnen. Aber wo? Bei ihrer Flucht treffen sie zuf?llig auf eine Truppe von Gauklern, die Mitleid mit ihnen hat und sie bei sich aufnimmt. Fortan ziehen sie durch das Land und reisen gen S?den, nach Frankreich. Dort wollen sie ihr Gl?ck suchen und hoffen auf einen Neuanfang.

F?r Adelind geht dieser Wunschtraum in Erf?llung, als sie jemanden kennenlernt. Doch die Liebe zu zweit h?lt nicht lange, denn dunkle Gewitterwolken tr?ben das junge Gl?ck: Der Papst hegt finstere Pl?ne gegen die Katharer, einer Glaubensgemeinschaft, die sich von Rom losgesagt hat und der Menschheit Gutes tun will. Innozenz III. strebt nach Macht und vernichtet jeden, der eine gro?e Gefahr f?r ihn bedeuten k?nnte. Zum Gl?ck hat Adelind in S?dfrankreich gute Freunde gefunden. Sie stehen ihr im Kampf f?r die gute Sache zur Seite - allen voran Esclarmonde de Foix. Die Gr?fin ist fest davon ?berzeugt, dass der Welt ein Krieg bevorsteht, in dem es nur Verlierer geben kann. Pl?tzlich geht es f?r Adelind um Leben und Tod ...

Obwohl man es bei dem Namen anders vermuten k?nnte, ist Tereza Vanek eine deutsche Autorin und eine verdammt gute noch dazu. Historische Romane sind ihr Spezialgebiet, das sie meisterhaft beherrscht - und zwar mit einer locker-leichten Schreibe und viel Herz, das auch in "Die Ketzerin von Carcassonne" auf jeder Seite zu sp?ren ist. Dieses knapp 600-seitige Drama bedeutet Gef?hl pur und entf?hrt den Leser in eine Zeit, die l?ngst als vergessen gilt. Vanek hat man es zu verdanken, dass man spannende Unterhaltung ?ber viele Stunden erleben darf, sodass man sich w?hrend der Lekt?re w?nscht, dass das Buch niemals zu Ende gehen m?ge. Die Vergangenheit als ein fesselndes Vergn?gen, dem sich niemand entziehen kann - besser geht es einfach nicht.

Es ist ganz gro?es Kino, das Vanek mit "Die Ketzerin von Carcassonne" dem Leser in die Hand gibt. Hoffentlich folgt in naher Zukunft ein weiteres Werk aus der Feder der deutschen Autorin!

Susann Fleischer 
17.09.2012 

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Tereza Vanek: Die Ketzerin von Carcassonne. Historischer Roman

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Goldmann Verlag 2012
576 S., 9,99
ISBN: 978-3-442-47795-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.