Romane

Die Zeit heilt alle Wunden , oder?!

Den Schock ?ber den Tod seiner geliebten Frau hat Peter Taler auch nach einem Jahr nicht ?berwunden. Alles erinnert ihn an Laura und die Gedanken kreisen st?ndig um die eine Frage: Warum? Doch eine Antwort darauf l?sst auf sich warten. Stattdessen dreht sich das Leben weiter und Taler muss sich mit der Realit?t auseinandersetzen. Der Nachbar zieht sein Interesse auf sich. Knupp ist achtzig und f?r sein Alter noch ziemlich r?stig. Jeden Tag schuftet er im Garten und schafft ein Paradies auf Erden. Taler l?sst das Gef?hl nicht los, dass etwas nicht stimmt und sonderbare Dinge vor sich gehen. Er beginnt damit, ihn zu beobachten und mit der Kamera alles festzuhalten.

Dabei bemerkt Taler gar nicht, dass er seinerseits beobachtet wird und l?ngst in die Geschehnisse auf der anderen Seite der Stra?e verstrickt ist. Der alte Knupp lebt fest in den Glauben, dass man nicht wie Orpheus ins Totenreich hinabsteigen muss, um einen geliebten Menschen wiederzufinden. Vor zwanzig Jahren hat er seine Frau verloren - und nun m?chte er Taler dabei helfen, Laura wieder nach Hause zu holen. Doch es ist alles andere als ein leichtes Unterfangen, diese Theorie in die Praxis umzusetzen. Daf?r braucht Knupp unbedingt Talers Hilfe. W?hrend die beiden in dieser neuen Aufgabe vollends aufgehen und langsam, aber sicher mit sich ins Reine kommen, ?bersehen sie die Gefahr, die sich ihnen von hinten langsam n?hert ...

Martin Suter ist wahrlich ein Meister der Erz?hlkunst und ein ganz Gro?er in der deutschsprachigen Literatur. Seine Romane bieten brillante Unterhaltung, die man nie wieder vergessen wird - so auch "Die Zeit, die Zeit". Mit seinem neuesten Werk taucht der Erfolgsautor ganz tief in die Psyche seiner Protagonisten und erschafft dabei eine besondere Art von Vergn?gen. Dieses Buch ist der reinste Genuss zum Lesen und bietet wundersch?ne Kurzweil, von der man sonst nur tr?umen kann. Und trotzdem bekommt man bei der Lekt?re einen Hauch von G?nsehaut, denn Suter beschw?rt hier dunkle D?monen herauf, die auch vom Herzen des Lesers Besitz nehmen. Besser als es dem Schweizer Schriftsteller mit "Die Zeit, die Zeit" gelungen ist, kann man es kaum machen.

Susann Fleischer
10.09.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Martin Suter: Die Zeit, die Zeit

Zrich: Diogenes Verlag 2012
304 S., 21,90
ISBN: 978-3-257-06830-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.