Romane

Ein mitreiender , farbenprchtiger und sinnlicher historischer Roman , der besser kaum sein knnte

1617: Der Drei?igj?hrige Krieg steht kurz bevor und in Prag geht ein M?rder um. Sein Opfer: der gelehrte Alchemist Bernardus Sallovinus. Und das ist noch l?ngst nicht alles. Zudem wurden Kupferstiche mit alchemistischen Motiven gestohlen, die als Vorlage f?r vier Tischplatten aus Stuckmarmor dienten. Man steht vor einem R?tsel, denn auf den ersten Blick scheint es keinen logischen Grund f?r diese Tat zu geben. Wom?glich ist die Wahrheit auf Gut Kraiberg bei M?nchen zu suchen. Dort ist die junge Witwe Marie von Langenau derzeit zu Besuch. Nachdem ihr verstorbener Gemahl ihr einen gro?en Schuldenberg hinterlassen hat, wei? Marie nicht mehr weiter und erhofft sich von ihrem Bruder Albrecht Hilfe. Dieser sieht den Ausweg in einer zweiten Ehe und sucht f?r Marie einen neuen Ehemann.

Nicht zuletzt aus selbsts?chtigen Motiven heraus gibt sich Albrecht bei der Suche gro?e M?he. Er und seine bigotte Gattin Eugenia sehnen sich nach Ruhe - ganz im Gegensatz zu Remigius von Kraiberg, Maries Oheim. Obwohl er am liebsten zur?ckgezogen im Turm des Gutes seinen r?tselhaften Studien nachgeht, hat er f?r die sch?ne Witwe stets ein offenes Ohr. Ihm kann sie all ihre Probleme und Sorgen anvertrauen, ohne dabei das Gef?hl zu haben, ihm damit l?stig zu sein. Doch w?hrend er bald alles von ihr wei?, vertraut er ihr sein gr??tes Geheimnis nur sehr widerwillig an: Er ist im Besitz einer der vier kostbaren Marmortafeln und sucht seit l?ngerer Zeit vergebens nach den anderen drei. Marie hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihm bei der Suche mit aller Kraft zu unterst?tzen - auch wenn sie diese eher f?r ihre Herzensangelegenheiten br?uchte ...

Constanze Wilken gelingt es bereits nach k?rzester Zeit, den Leser von "Blut und Kupfer" in das 17. Jahrhundert zu entf?hren und diesen mit einer dramatischen Geschichte ?ber Stunden zu begeistern. Der neueste Roman der deutschen Autorin ist absolute Meisterklasse und l?sst Historie wieder lebendig werden - mit besonders viel Gef?hl und einer geh?rigen Portion Spannung. Herz und Nerven erfahren ein Erlebnis, das besser kaum sein k?nnte. Man f?hlt sich hier grandios unterhalten und hat am Ende den Wunsch, noch tiefer in dieses Abenteuer eintauchen zu d?rfen. Eigentlich sind gut 500 Buchseiten zu wenig, um den Genuss vollends erleben zu k?nnen. Dieses Vergn?gen sollte man unbedingt auskosten - und zwar von der ersten bis zur letzten Seite.

Susann Fleischer 
23.04.2012 

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Constanze Wilken: Blut und Kupfer. Historischer Roman

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Goldmann Verlag 2012
512 S., 9,99
ISBN: 978-3-442-47634-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.