Romane

Literatur bedeutet Leidenschaft und groes Leid

Der junge Vance Weston bekommt als Kind reicher Eltern alles, was man sich nur w?nschen kann - abgesehen von zwei Dingen: Zuneigung und Abenteuer. Den sensiblen 19-J?hrigen dr?ngt es hinaus in die Welt, wo er seiner lebhaften Phantasie endlich freien Lauf lassen m?chte. In New York hofft er auf Ruhm und Ehren, trifft dort jedoch auf Armut und Rivalen, die ihm B?ses wollen. Talent besitzt Vance reichlich und dass verhilft ihm zu einem kometenhaften Aufstieg in der New Yorker Literaturszene. Sein Gl?ck teilt er sich mit seiner kr?nklichen Ehefrau Laura Lou. Existenz?ngste und permanenter Geldmangel machen dem Paar das Leben schwer. Und das ist noch l?ngst nicht alles: Jemand neidet ihm seinen Erfolg und setzt alles daran, dass Vance auf der Ruhmesleiter ins Stolpern ger?t. 

Doch der junge Literat muss sich Gott sei Dank nicht allein gegen seine zahlreichen Feinde in Wehr setzen. Mit H?lo?se Tarrant hat er eine Frau auf seiner Seite, die wie er den Kampf nicht scheut. Sie ist nicht nur belesen, sondern besitzt auch jede Menge Lebenserfahrung und will f?r Vance nur das Beste. Es ist schon viele Jahre her, als sich die beiden in einem verlassenen Haus hoch ?ber dem Hudson River begegnet sind. Die Gef?hle von einst erwachen wieder zu neuem Leben und gef?hrden ernsthaft Vance' Ehe. Der Autor steht am Scheideweg des Lebens und muss sich abermals entscheiden. Gibt er der Kunst und damit der einzig wahren Liebe eine Chance? Oder setzt er f?r einen Moment der Leidenschaft alles aufs Spiel und verliert dabei alles, wof?r er solange gek?mpft hat. 

F?r "Zeit der Unschuld", ihrem wohl ber?hmtesten Roman, erhielt Edith Wharton als erste Frau ?berhaupt 1921 den Pulitzer-Preis. Einen vorderen Platz in der Weltliteratur ist der Autorin seit inzwischen neunzig Jahren absolut sicher. Die geb?rtige New Yorkerin ist n?mlich alles andere als ein One-Hit-Wonder. Ein weiteres Schmuckst?ck aus ihrer Feder ist zweifellos "Ein altes Haus am Hudson River". F?r den Leser ist dieser Roman ein besonderes Geschenk, denn hier findet man Gef?hl und Spannung in kraftvollen Bildern kunstvoll vereint. Die Geschichte bewegt das Herz und l?sst jeden, der sich dieser anmutigen Sch?nheit mit allen Sinnen hingibt, vor Wonne aufseufzen. 

Solch einen Roman darf man sich nicht entgehen lassen und lohnt einer Wiederentdeckung, die an Poesie vom Allerfeinsten erinnert. Mit "Ein altes Haus am Hudson River" spricht Edith Wharton an den Leser eine Einladung aus, die in ihrer Sprachgewalt wahrlich einmalig ist. 

Susann Fleischer 
17.10.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Edith Wharton: Ein altes Haus am Hudson River. Aus dem Amerikanischen von Andrea Ott

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Manesse Verlag 2011
624 S., 26,95
ISBN: 978-3-7175-2230-0

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.