Romane

Eine Liebe im Schutz der Nacht

Wenn Clara an "ihren" Wolf denkt, dann ergreift sie eine gro?e Sehnsucht, die sich nur in stiller Zweisamkeit befriedigen l?sst. Unb?ndige Liebe und pure Lust verbindet sie beide miteinander, obwohl sie etwas Verbotenes tun. Clara ist die ewig Zweite in Wolfs Leben, der mit einer anderen verheiratet ist. Nur nachts und im Geheimen k?nnen sie sich ihrer Leidenschaft hingeben und beieinander sein, bis schlie?lich zum wiederholten Male der Moment der Trennung - und f?r Clara damit Stunden der Einsamkeit - kommt. Und doch glaubt Clara daran, dass Wolf ihr eines Tages ganz allein geh?ren wird und ihre "Nachtschattenliebe" endlich das Licht des hellen Tages sieht. Daf?r m?sste Wolf sich allerdings von seiner Frau scheiden lassen, die ihn niemals so verstehen wird wie Clara. 

Dreizehn lange Jahre f?gt sich Clara in ihr Schicksal und damit in die Rolle der Geliebten, die langsam des K?mpfens m?de wird. Seinen Versprechungen, endlich die Scheidung einzureichen, glaubt Clara nicht mehr. Und dann ist da auch noch dieses Gef?hl, dass er ihr etwas verschweigt. Eines Tages kommt Clara der Zufall zu Hilfe, als sie im Jackett ihres Liebsten ein Foto entdeckt, auf dem er mit einer anderen abgelichtet ist. Betr?gt er seine heimliche Geliebte? F?r Clara steht fest, dass der Zeitpunkt f?r die Trennung gekommen ist - zumal Wolf sich gef?hrlich ver?ndert hat. Doch kann Clara sich wirklich von ihrer gro?en Liebe l?sen und mit jemand anderes ihr gro?es Gl?ck finden? Oder bleibt sie f?r immer die Frau im Schatten der Dunkelheit? 

Es gibt B?cher, die das Elend der betrogenen Ehefrau thematisieren, andere Geschichten stellen den Betr?ger in den Mittelpunkt, aber ein Roman, der aus der Sicht der heimlichen Geliebten geschrieben ist und ihren inneren Zwiespalt in den Vordergrund stellt, ist bis heute keine Selbstverst?ndlichkeit. Holde-Barbara Ulrich bricht mit "Nachtschattenliebe" dieses unausgesprochene Tabu und l?sst den Leser an den Gef?hlen der "anderen" Frau teilhaben. Man erlebt die H?hen und Tiefen einer verbotenen Liebe mit und leidet dabei mit der Protagonistin. Ulrich zeichnet ein erschreckend reales, zugleich faszinierend sch?nes Bild einer zerst?rerischen Liebe nach, die den Leser in einen Strudel aus Leidenschaft, Schmerz und Eifersucht hineinzieht, aus dem man sich kaum von allein befreien kann. "Nachtschattenliebe" ist wahrlich keine leichte Kost, aber trotzdem gro?es Gef?hlskino, bei dem man mitleidet, mitf?hlt und einfach weinen muss. 

Susann Fleischer 
24.08.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Holde-Barbara Ulrich: Nachtschattenliebe

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Knaur Taschenbuch Verlag 2010
416 S., 9,95
ISBN: 978-3-426-50551-9

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.