Romane

Fantasy, von der man partout niemals genug bekommen kann

Willkommen in Tumanbay, einst der Sitz eines mächtigen Sultans - jetzt liegt die Stadt in Ketten. Nichts ist mehr so, wie es einmal war. Der Handel ist fast komplett eingestellt und niemand traut dem anderen mehr. Denn Sultan al-Ghuri, der Herrscher über Tumanbay, ist tot, sein gefürchtetes Heer wurde vernichtet. Nun regiert eine Frau die prächtigste Stadt der Welt, die geheimnisumwitterte Königin Maya. Doch wo ist die grausame Feldherrin, und warum zeigt sich Maya den Unterworfenen nicht? Während sich die mächtigsten Männer der Stadt vor dem fanatischen Maya-Kult in Sicherheit bringen, regt sich auch Widerstand. Denn der Thron von Tumanbay ist kein Machtsitz, er gleicht eher einem Todesurteil. Bis dahin versuchen die Bewohner, sich so gut es geht mit der neuen Situation zu arrangieren.

Tumanbay war einst die schönste und mächtigste Stadt des Reiches, die Krone des Universums, geliebt von allen Menschen. Von nah und fern kamen sie, um hier ihr Glück zu finden, denn es war bekannt, dass in dieser Stadt sogar ein Sklave zu einem freien und reichen Mann werden konnte. Das beste Beispiel dafür sind die Brüder Gregor und Qulan, einer ein Kommandeur der Palastwache und Meisterspion, der andere stolzer General und Heerführer. Als Tumanbay fällt, stehen die Männer plötzlich auf verschiedenen Seiten. Gregor dreht sein Fähnchen nach dem Wind und beugt sich der neuen Königin Maya, Qulan verweigert jede Mitarbeit und wird ins Gefängnis geworfen, seine Familie muss fliehen. Wer von beiden hat die richtige Wahl getroffen? Und nicht nur sie sind im Zwiespalt. Da sind noch Manel, Ibn Bain, Himmel, Madu, Dorin, Cadali und viele andere ...

Fantasy mit absolutem "Wow!"-Effekt - würde Scheherazade George R.R. Martins Epos "Das Lied von Eis und Feuer" (TV-Zuschauer besser bekannt unter dem Titel: "Game of Thrones") nacherzählen, käme wohl eine Lektüresensation wie "Der vergiftete Thron" heraus. Das Autorenduo Walker Dryden, bestehend aus Mike Walker und John Scott Dryden, entführen uns in eine Orientwelt voller Spannung, Abenteuer und Gefahren. Ihr Debüt gehört unbedingt verfilmt, entweder als Hollywood-Blockbuster oder als Serie für einen Streamingdienst. Fans hätte sie so oder so; vor allem begeisterte. "Die Stadt der Dolche" war schon der schiere Wahnsinn, aber die Fortsetzung legt noch mal mindestens eine Schippe obendrauf. Von solch einem Vergnügen wird einem ganz schwindelig, gleich ab dem ersten Satz. Definitiv ein Highlight!

Will man ein ganz besonderes, ein selten aufregendes Fantasyabenteuer erleben, muss man unbedingt zu einem Buch von Walker Dryden greifen. "Der vergiftete Thron" liest sich wie ein Traum aus "1001 Nacht", nur um einiges spannender. Man liest den zweiten Teil der Tumanbay-Saga wie im Rausch und merkt nicht, wie die Stunden nur so dahinfliegen. Gerne hätte die Story noch mindestens 100 Seiten länger ausfallen dürfen.

Susann Fleischer 
19.09.2022

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Walker Dryden: Der vergiftete Thron. Aus dem Englischen von Urban Hofstetter

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Blanvalet Verlag 2022 592 S., 16,00 ISBN: 978-3-7341-6322-7

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.