Romane

Ein Romandebt der absoluten Extraklasse

Im Herbst 1939 kommt Immanuel Birnbaum mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen nach Stockholm. Immanuel ist Sozialdemokrat und Jude. Schweden ist für ihn allerdings nur eine Zwischenstation. Ihn zieht es weit weg vor den Nationalsozialisten; ähnlich wie Gottfried Bermann Fischer. Das neutrale Schweden bietet deutschen Emigranten Zuflucht vor den Nazis. Auch der legendäre Verleger Bermann Fischer ist in die Hauptstadt geflohen. Mithilfe einflussreicher Freunde gelingt es ihm, einen Exilverlag zu gründen, in dem auch Thomas Mann und Stefan Zweig ihre Werke publizieren. Doch Stockholm wird zunehmend unsicher, und Bermann Fischer will ausreisen. Das Visum dazu könnte ihm sein Mitarbeiter Immanuel Birnbaum verschaffen.

Aber Birnbaum gerät wegen Kollaboration in Haft. Man wirft dem Journalisten illegale Widerstandsarbeit vor. Tatsächlich trat man vor wenigen Monaten an ihn heran, für Deutschland zu spionieren. Aber Birnbaum weiß um seine Verantwortung für Bermann Fischer und dessen Familie sowie für seine eigene. Doch dem steigenden Druck hat Birnbaum nichts entgegenzusetzen. Und so bringt er schließlich Bermann Fischer in Gefahr. Der muss plötzlich um sein Leben fürchten. Bermann Fischer durchlebt die schlimmsten Ängste, während Birnbaum im Gefängnis verzweifelt versucht, sich selbst zu retten, nebenbei seine eigene Geschichte zu schrieben. Ein schwieriges Unterfangen für alle. Aber es bleibt Hoffnung. Möge diese noch so trügerisch sein ...

Literatur, von der einem ab dem ersten Satz ganz schwindelig wird, und die mit zum Grandiosesten im Bücherregal gehört - was Daniel Birnbaum schreibt, zeugt von Erzählkunst auf höchstem Niveau. "Dr. B." unterhält nicht nur aufs Schönste und Beste, sondern lässt den begeisterten Leser auch an einem Lebensschicksal teilhaben. Hier ist man bei der Lektüre nicht nur dabei, vielmehr mittendrin im Geschehen. Dem Autor gelingt mit seinem Debüt eines der ganz großen Lesehighlights dieses Jahres. Sein Talent ist einfach nur unübertrefflich. Die Romane aus seiner Feder verführen zu einem unvergleichlich genialen, unvergesslichen Erlebnis für alle Sinne. Danke für solch ein Geschenk! Definitiv ein Juwel zwischen zwei Buchdeckeln!

Es gibt nur wenige Schriftsteller von der Spitzenklasse eines Daniel Birnbaum. Seine Bücher machen nicht nur regelrecht sprachlos, darüber hinaus auch ganz atemlos. "Dr. B." bietet Spannung und Emotionen pur. Es ist, als unternähme man eine Reise in ein besonders dunkles Kapitel unserer Vergangenheit, ohne dabei aber an Menschlichkeit zu verlieren. Das vorliegende Werk ist weitaus mehr als ein nettes Vergnügen für einen Abend lang. Es ist zugleich auch ein Mahnmal, dass die Schrecken des NS-Regimes niemals wieder geschehen mögen. Das ist von Seltenheit, sogar Einzigartigkeit auf dem deutschen Buchmarkt.

Susann Fleischer 
02.08.2021

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Daniel Birnbaum: Dr. B. Aus dem Schwedischen von Ursel Allenstein, Hedwig M. Binder

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Piper Verlag 2021 320 S., 24,00 ISBN: 978-3-492-05983-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.