Romane

Eine Geschichte, die das Herz berhrt - auf lustige und traurige Weise

Es ist nie zu spät für einen Neuanfang - und für die große Liebe. Oder?! Andrews Beruf ist der Tod. Seine Arbeit als Nachlass-Verwalter ist nichts für Zartbesaitete, aber zuhause wartet auf ihn eine liebevolle Familie, die ihn aufheitert. Das jedenfalls glauben seine Kollegen. Was als Notlüge begann, hat im Laufe der Jahre ein Eigenleben entwickelt. In Wahrheit wohnt Andrew allein in einem Londoner Ein-Zimmer-Apartment, zusammen mit einer Modelleisenbahn und seinen heißgeliebten Ella-Fitzgerald-Schallplatten. Andrew führt ein genauso einsames Dasein wie seine Verstorbenen kurz vor ihrem Tod. Auf Freundschaften kann er gut verzichten, ebenso wie auf die Liebe. Andrew ist zufrieden mit seinem Leben, zumindest bis ihn Amors Pfeil aus dem Hinterhalt trifft.

Alles ändert sich für Andrew, als eine neue Kollegin in der Abteilung anfängt. Peggy bringt frischen Wind in seine Welt und sein Herz schlägt in ihrer Nähe schneller. Das Problem: Peggy ist verheiratet, hat zwei Kinder und glaubt, Andrew wäre in der gleichen Situation. Plötzlich steckt Andrew in einer ziemlich schlimmen Zwickmühle; spätestens jedoch als sein Chef als Teambuilding-Maßnahme vorschlägt, jeden Monat bei jemand anderem ein Dinner zu veranstalten. Höchste Zeit eigentlich, endlich die Wahrheit zu beichten. Aber für diese fehlt Andrew, wie so oft, der Mut. Da können selbst die drei Freunde in einem Modelleisenbahnforum nicht helfen; müssen sie auch gar nicht. Ein Kurzurlaub an der Küste bringt Andrew und Peggy einander näher, viel zu nah ...

Amüsanteste Unterhaltung mit Tiefgang - die Romane aus Richard Ropers Feder nehmen den Leser mit auf eine rasante Gefühlsachterbahnfahrt. Kaum "Das Beste kommt noch" aufgeschlagen, strahlt man ob Ropers Erzählkunst wie ein Honigkuchenpferd. Und kämpft während der Lektüre immer wieder mit Tränen. Man ist regelrecht glücksbetrunken. Kaum etwas anderes begeistert einen mehr als die Bücher des englischen Autors. Roper ist ein Ausnahmetalent unter Großbritanniens Schriftstellern. Sein Schreibkönnen bringt einen zum Lächeln, zugleich aber auch zum Weinen. Dieses trifft mitten ins Herz und es bricht einem spätestens nach dem letzten Satz. Ähnlich berührendes Gefühlskino gelänge nur den wenigsten, höchstens noch einer Lori Nelson Spielman. Danke für dieses Glück!

Richard Roper schreibt Literatur zum Verlieben. Seine Geschichten sind mit das größte, schönste Glück im Bücherregal. Ab der ersten Seite von "Das Beste kommt noch" hat man feuchte Augen, außerdem ein sehr breites Grinsen auf den Lippen. Denn zwischen zwei Buchdeckeln stecken Emotionen pur sowie jede Menge Humor. Was für ein überwältigendes, absolut berührendes Lesevergnügen! Von diesem wird einem ganz schwindelig. Einfach nur zum Seufzen!

Susann Fleischer 
27.04.2020

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Richard Roper: Das Beste kommt noch. Aus dem Englischen von Katharina Naumann

CMS_IMGTITLE[1]

Hamburg: Wunderlich Verlag 2020 416 S., 20,00 ISBN: 978-3-8052-0044-8

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.