Romane

Ein Fantasyhit, an dem man sich gar nicht sattlesen kann

Ivy Morgans Leben war relativ normal; mal davon abgesehen, dass die junge Frau regelmäßig mit einem Eisenpflock in der Hand auf Jagd nach Fae ging. Doch nachdem sie von ihrer besten Freundin Val verraten wurde - sie hat das magische Tor zur Anderwelt geöffnet und dem ebenso attraktiven wie grausamen Prinzen der Fae den Weg nach New Orleans bereitet -, ist alles aus den Fugen. Bei dem Versuch, Val und den Prinzen aufzuhalten, wird Ivy beinahe getötet. Als ob das noch nicht schlimm genug wäre, erfährt Ivy auch noch ein dunkles Geheimnis über ihre Vergangenheit, von dem der Orden auf keinen Fall wissen darf, sonst ist Ivys Leben verwirkt. Nicht einmal Ren, in den sich Ivy unsterblich verliebt hat, darf jemals erfahren, dass sie der Halbling ist, der die Menschheit in den Abgrund stürzen wird.

Wie schon viel zu oft muss Ivy kämpfen, dieses Mal allerdings für eine Zukunft mit Ren. Der charmante Bad Boy mit den sexy Tattoos raubt Ivy den letzten Verstand. Sind sie beide allein, geht es zwischen ihnen heiß her. Bis zwei Mitglieder der Elite in die Stadt kommen und Ivy plötzlich befürchten muss, dass die Wahrheit über ihre Herkunft ans Licht gelangen könnte. Und dann ist da noch der Prinz der Fae. Er lässt nichts unversucht, Ivy für seine Zwecke zu gewinnen. Und tatsächlich kommt er seinem Ziel, ein "Apokalypse-Baby" mit ihr zu zeugen, näher, als er Ren in seine Gewalt bringt. Ivy opfert sich für Ren, aber sie erhält in ihrem Gefängnis Hilfe von unerwarteter Seite. Es bleibt noch Hoffnung. Ivy klammert sich verzweifelt als einen kleinen Funken. Aber der könnte schon bald verglühen ...

Ein Fantasyhighlight, dessen Sogwirkung man sich zu keiner Lesesekunde entziehen kann - die "Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit"-Reihe muss man lesen! Diese lässt den Körper angenehm kribbeln vor lauter Romantik. Und Spannung pur bringt die Nerven (fast) zum Zerreißen. Mit den Büchern von Jennifer L. Armentrout kriegt man Herzklopfen und Herzschmerz mit Taschentuchgarantie in die Hände. Die US-amerikanische Autorin kann schreiben, genialer und schöner als viele ihrer Schriftstellerkolleginnen. Sie sorgt für Fantasy, die so grandios ist, dass es einen während der Lektüre glatt umhaut. "Torn" bedeutet ein Erlebnis, für das es keine Worte gibt, außer: wow, wow, wow! Hier erfährt man Unterhaltung voller Spannung und noch mehr Emotionen. Definitiv Hollywood-Blockbusterkino zwischen zwei Buchdeckeln!

Jennifer L. Armentrouts Fantasy kann man partout nicht widerstehen. Diese kommt einer Verführung für alle Sinne gleich. Außerdem verschlägt es einem ob solch betörender Erzählkunst den Atem, sogar die Sprache. Ihre "Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit"-Trilogie gehört zu den schönsten, glücklichsten, prickelndsten (Liebes-)Geschichten in jedem Bücherregal. Band zwei dieser Saga, "Torn", bricht Leserinnen das Herz. Nach nur wenigen Sätzen besteht keinen Zweifel: Die Romane aus Armentrouts Feder sind das Nonplusultra in der Fantasyliteratur.

Susann Fleischer 
11.02.2019

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Jennifer L. Armentrout: Torn - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit. Aus dem Amerikanischen von Michaela Link

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Heyne Verlag 2018 448 S., 14,99 ISBN: 978-3-453-31978-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.