Krimis & Thriller

Ein spannender Kirchenthriller, der aus der Feder Dan Browns stammen könnte

Die Kirche kann sich äußerst glücklich schätzen, dass Catherine Bell eines Tages in ihren Dienst getreten ist - obwohl die Nonne ihren eigenen Kopf hat und gegen alles und jeden rebelliert. Für den Kardinal Ciban jedoch ist die junge Frau ein wahrer Segen, denn nur sie ist in der Lage, das Böse aufzuspüren. Vor einem Jahr haben sie eine mysteriöse Mordserie aufgeklärt und den Papst aus höchster Not gerettet. Inzwischen ist Normalität im Orden eingekehrt und Catherine hat sich mit ihrem Schicksal abgefunden - bis sie mitten in der Nacht aus dem Schlaf geschreckt wird: Auf ihrer Türschwelle ist Kardinal Ciban schwer verletzt zusammengebrochen und überlebt nur sehr, sehr knapp.

Dass der Chef der Glaubenskongregation seiner schweren Schussverletzung nicht erlegen ist, hat er einzig Catherine zu verdanken. Die Nonne spürt, dass Ciban das Eintreffen des Krankenwagens nicht mehr überleben wird, wenn sie nicht einen Teil ihrer Lebensenergie auf ihn überträgt. Dabei kommt es zu einer kurzen. geistigen Verbindung, in der sie sieht, wie jemand auf den Kardinal schießt. Bei dem Täter handelt es sich offenbar um den Religionswissenschaftler Prof. Alan Scrimgeour. Der Fall scheint gelöst und alles gut zu werden. Doch Catherine hat keinen Grund zum Aufatmen: In Rom wird die fürchterlich zugerichtete Leiche des Cambridge Professors entdeckt. Für Catherine steht zweifelsfrei fest, dass hier etwas nicht stimmt und dass nur sie dem Bösen noch Einhalt gebieten kann. Auf sie wartet eine neue Aufgabe, die ihr alles abverlangen wird.

Offenbar hat sich Scrimgeour mit Ciban getroffen, um mehr über den mysteriösen Tod seiner Schwester zu erfahren. Es ist viele Jahre her, dass Sarah das Opfer eines gemeingefährlichen Mörders geworden ist und Scrimgeour hat damals erbitterte Rache geschworen. Catherines Neugierde ist endgültig geweckt. Sie macht sich auf die Suche nach Scrimgeours Mörder und Cibans Angreifer und trifft dabei schon bald auf einen rätselhaften Jungen und seltsame Worte: "Wenn du Frieden willst, rüste zum Krieg!" Obwohl Catherine weder Tod noch Teufel fürchtet, empfindet sie bei diesen Worten große Angst, die von ihrem Herzen Besitz ergreift. Es hat den Anschein, als nähme sie es mit einer dunklen Macht auf, die alles, was ihr bisher an Bösem begegnet ist, in den Schatten stellt ...

Wenn ein deutscher Autor dem Vergleich mit Thrillermeister Dan Brown standhalten kann, dann wohl Alex Thomas. Seine Romane sind extrem spannend zu lesen und bieten Nervenkitzel, der einem den Angstschweiß auf die Stirn treibt und enorme Mengen an Adrenalin freisetzt. Auch "Engelspakt" jagt dem Leser Schauder über den Rücken und gefährdet ernsthaft die Gesundheit des Lesers. Bei der Lektüre muss jederzeit mit Atemnot gerechnet werden, denn hier gibt es großartigen Thrill der Spitzenklasse. Da wird das Schmökern dieses Pageturners zu einem Vergnügen, das die Nerven unter Strom setzt. Selbst Dan Brown hätte es nicht besser machen können! Da freut man sich schon jetzt auf den dritten Roman, der sicherlich mindestens so gut sein wird wie "Engelspakt" und "Lux Domini" zuvor.

Susann Fleischer 
30.07.2012 

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Alex Thomas:
Engelspakt. Thriller

Bild: Buchcover Alex Thomas, Engelspakt

München: Blanvalet Verlag 2012
576 S., € 9,99
ISBN: 978-3-442-37989-7

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.