Krimis & Thriller

Ein "Female noir" in Frankfurt am Main

Die Mainmetropole Frankfurt gehört zu den gefährlichsten Großstädten Deutschlands, steht in der Polizeistatistik regelmäßig ganz oben. Ausgerechnet dort betreibt Sonja Slanski eine Inkassofirma, "Forderungsmanagement", die sich auch um andere Dinge im unreinlichen Wirtschaftsbereich kümmert. Ihr Ruf ist ausgezeichnet, zieht die reiche Klientel an wie Honig die Fliegen. Slanski bekommt von einer Society-Lady den Auftrag, eine hochkriminelle Anwaltskanzlei zu ruinieren, egal, mit welchen Mitteln, weil sie sich wegen eines Patents betrogen fühlt. Slanski erledigt diesen Job ziemlich gründlich, noch nicht wissend, dass diese Klientin die Gattin ihres Gelegenheitslovers ist. Zufall? Oder doch eher eiskalte Berechnung der Auftraggeberin?

Slanski bleibt keine Zeit, darüber nachzudenken. Überraschend taucht ihre Halbschwester Luna auf - eine junge Künstlerin, die mit extremer Kunst Furore macht, irgendwo auf den Schnittstellen von Porno, Art Escort, Avantgarde, Jetset und Drogenbusiness. Als Luna einige Zeit später tot in Slanskis Wohnung liegt, weiß Slanski nicht, ob nicht eigentlich sie gemeint war. Jedenfalls deutet einiges darauf hin, allerdings auch darauf, dass Luna irgendwie in kriminelle Machenschaften verstrickt war, sich mit den falschen Leuten anlegte. Zu allem Überfluss soll Slanski auch noch für die Polizei undercover weiter gegen einen fiesen Filz aus Anwälten und Industriellen ermitteln. Ein Job, mit dem sie sich so gar nicht anfreunden mag ...

Thrill-Time mit der berauschenden Wirkung von Drogen - noch Stunden nach der Lektüre von Sybille Ruges Romanen fühlt man sich regelrecht high. Diese sind ein unschlagbarer Heroin-Ersatz, ohne jeden Zweifel das Beste, aber auch unheilvollste im Bücherregal! Kaum "Davenport 160 x 90" aufgeschlagen, schlagen die Nerven Alarm. Diese sind vom ersten bis zum letzten Satz bis kurz vor dem Zerreißen gespannt. Und dennoch: Das vorliegende Buch gehört zu dem Must-reads 2022. Ruge hat mit ihrem Debüt nicht mehr, und nicht weniger als den Killer von einem Thriller geschrieben. Chapeau vor Ruges schriftstellerischem Können! Ihr Talent haut einen glatt um, macht so atem- und sprachlos wie das einer Sabine Thiesler, Ursula Poznanski oder Candice Fox.

Sybille Ruge hat definitiv das Zeug zum Star am (deutschen) Krimihimmel. Ihre Romane bedeuten Spannungsliteratur, wie sie genialer nicht sein kann. Von diesen wird man hoffentlich noch ganz viel lesen. "Davenport 160 x 90" bringt den Leser nicht nur um den Schlaf, sondern auch beinahe um dessen Seelenheil. Was man hier in die Hände bekommt, ist Nervenkitzel at its best. Man wird an die tiefsten, dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele geführt und unerwartet hinuntergestoßen. Was für ein Trip! Definitiv der absolute Wahnsinn!

Susann Fleischer 
07.06.2022

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Sybille Ruge: Davenport 160 x 90

CMS_IMGTITLE[1]

Berlin: Suhrkamp Verlag 2022 264 S., 15,00 ISBN: 978-3-518-47243-9

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.