Krimis & Thriller

Amsant-spannender Krimispa, als htte P.G. Wodehouse einen neuen Sherlock-Holmes geschrieben

Normalerweise mischt Nero Wolfe sich nicht in anderer Leute Ehen ein. Doch kurz nachdem er den Fall der wohlhabenden Sarah Rackham abgelehnt hat, wird eine Bombe in Form eines Würstchenpakets angeliefert. Der Absender ist sein Erzfeind Arnold Zeck. Wolfe ist klar: Wenn er jetzt nachgibt, wird er sein Handwerk nie wieder ausüben können. Also stürzt er sich kopfüber in die Ermittlungen. Seine Auftraggeberin Rackham weiß, dass ihr Mann sie nur des Geldes wegen geheiratet hat. Damit kann sie leben. Was sie dagegen nicht weiß, ist, wie ihr Gatte seinen erstaunlich ausschweifenden Lebensstil finanziert. Schließlich erhält er von ihr nur ein kleines Taschengeld. Wem hat Barry Rackham seinen plötzlichen Reichtum zu verdanken? Keinem geringeren als ausgerechnet Arnold Zeck!

Die ganze Sache verkompliziert sich dramatisch, als ein Mord geschieht. Dass der Tod von Sarah Rackham ein Unfall sein könnte, scheint ausgeschlossen. Wolfe will dem Täter auf die Spur gelangen. Egal, wie! Dafür allerdings muss er undercover arbeiten. Sein Assistent Archie stellt derweil ganz eigene Nachforschungen an, bringt sich durch diese jedoch in ziemliche Schwierigkeiten. Und doch versuchen er und Wolfe alles, um den kriminellen Machenschaften Zecks ein Ende zu bereiten, wenn sie notfalls auch zu eher ungewöhnlichen Mitteln greifen müssen. Ärger ist vorprogrammiert! Zum Glück ist Archie cleverer als viele andere. Und auch Wolfes Intelligenz ist nicht von schlechten Eltern. Zusammen machen sie den noch so schlimmen Verbrecher dingfest, oder auch nicht ...!?

Krimiliteratur, die (fast) alles toppt - Nero Wolfe macht einen verdammt guten Job als Privatdetektiv. Er gehört neben Sherlock Holmes, Hercule Poirot und wenigen anderen zu den Brillantesten in der Literaturwelt. Wenn er ermittelt, hält es einfach niemanden vor lauter Lesebegeisterung auf der Couch. Seine Fälle bedeuten amüsant-spannenden Krimispaß bis zum letzten Satz. Diese sind ein großes Vergnügen. Und bereiten darüber hinaus einen Genuss, an dem sich selbst ein Arthur Conan Doyle oder eine Agatha Christie niemals sattlesen könnte. Mit seinen Büchern erfreut Autor Rex Stout den Leser über alle Maßen. Diese hauen einen glatt um. Hurra, so viel Freude, wie man ihn mit "In den besten Familien" in die Hände kriegt, macht noch beschwipster als Sekt auf ex getrunken.

Rex Stouts Erzähltalent ist nahezu unübertrefflich. Seine Romane sind nicht nur ein unschlagbar genialer Krimihit, sondern außerdem -kult wie aus der Feder der Altmeister des Genres. Mit diesen kommt endlich so richtig viel Schwung in die ganze Wohnung. "In den besten Familien" steckt voller Unterhaltung voller Turbulenzen und noch mehr Überraschungen. Da kommt Langeweile garantiert nicht auf. Die hat nach nur wenigen Sätzen keinerlei Chance, genauso wie eine Laus auf der Leber.

Susann Fleischer 
08.04.2019

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Rex Stout: In den besten Familien. Aus dem Amerikanischen von Werner Lcher-Lawrence

CMS_IMGTITLE[1]

Stuttgart: Klett-Cotta Verlag 2019 320 S., 16,00 ISBN: 978-3-608-96386-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.