Kinder- & Jugendbcher

Ein poetisches Meisterstck mit dem Prdikat "knstlerisch wertvoll"

Der Berliner Kindermann Verlag bietet seinen jungen und ?lteren Lesern immer wieder (Schreib-)Kunst von hoher literarischer Qualit?t, sodass man bei der Lekt?re von B?chern wie "Der Kaufmann von Venedig" zu tr?umen anf?ngt. Barbara Kindermanns Nacherz?hlung von William Shakespeares ber?hmter Kom?die ist ein funkelnder Diamant, der jedes Herz erobert und gro?e Freude ?ber viele Stunden bereitet - nicht zuletzt auch dank der originellen Illustrationen von Julia N?sch, die zu einem wundersch?nen Erlebnis verf?hren und Gro? und Klein schlichtweg gl?cklich machen. Das ist ein Vergn?gen f?r das Herz und die Seele!

Bassanio ist verliebt - und zwar in die reiche und begehrte Erbin Porzia, die in Belmont lebt und auf der Suche nach einem geeigneten Ehemann ist, w?hrend er in Venedig einen t?glichen Kampf gegen die eigene Armut zu bestehen hat. Doch trotz fehlenden Geldes will der Edelmann um die Hand der jungen Dame anhalten und ihr Herz erobern. Daf?r allerdings ben?tigt er dringend die Hilfe seines Freundes Antonio. Der Kaufmann m?chte Bassanio gerne unter die Arme greifen und nimmt daf?r einen Kredit bei seinem verhassten Feind, dem Juden Shylock, auf - zu einem hohen Preis: Sollte er die 3.000 geliehenen Dukaten nicht rechtzeitig zur?ckzahlen k?nnen, dann ist sein Schicksal besiegelt.

Es ist ungewiss, ob Fortuna auf Bassanios Seite steht. Er ist n?mlich nicht der Einzige, der ein ernsthaftes Interesse an Porzia hegt. Doch bislang war jede Werbung um die Erbin nicht von Erfolg gekr?nt, denn Porzia darf nur den Mann heiraten, der unter drei K?stchen - golden, silbern und bleiern - das richtige ausw?hlt. Und Bassanio hat tats?chlich ein gl?ckliches H?ndchen: Er trifft die richtige Wahl und blickt einer frohen Zukunft mit der Traumfrau an seiner Seite entgegen. Doch dann erreicht den armen Edelmann ein Schreiben aus Venedig. Sein Freund Antonio muss um sein Leben bangen, denn er ist pl?tzlich nicht mehr in der Lage, die Schulden an Shylock zu begleichen. Kann Bassanio ihn aus der Not noch befreien?

"Der Kaufmann von Venedig" von William Shakespeare geh?rt zu den Klassikern der Weltliteratur und definitiv zu den besten Kom?dien des englischen Autors. Barbara Kindermann huldigt mit dieser charmanten Nacherz?hlung dem gro?en Dramatiker und beschert dem Leser eine bet?rende Lekt?re, die das Herz erw?rmt und f?r jedermann ein am?santes Vergn?gen ist. Die Lekt?re bereitet Freude - und zwar von der ersten bis zur letzten Seite - und das Buch ist ein Kunstwerk von herausragender Brillanz. Dies liegt vor allem an Julia N?schs Illustrationen. In ihnen offenbart sich jene Poesie, die William Shakespeares Werken so eigen ist und seine Dramen so wundervoll macht.

Vom deutschen Buchmarkt sind die Werke des Kindermann Verlages nicht mehr wegzudenken - zum Gl?ck f?r den Leser, denn die (Bilderbuch-)Juwelen aus der Reihe "Weltliteratur f?r Kinder" sind allesamt eine zarte Versuchung, der niemand widerstehen kann. "Der Kaufmann von Venedig" ist eines der sch?nsten Geschenke, die man seinen Liebsten machen kann, und geh?rt in jede Hausbibliothek.

Susann Fleischer 
29.10.2012 

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Barbara Kindermann: Der Kaufmann von Venedig nach William Shakespeare. Mit Illustrationen von Julia Nsch

CMS_IMGTITLE[1]

Berlin: Kindermann Verlag 2012
36 S., 15,50
ab 7 Jahren
ISBN: 978-3-934029-49-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.