Kinder- & Jugendbcher

Band 4 der rasanten Kinderkrimi-Reihe um die Kusinen Winter

Patrizia und Luzie sind mehr als Kusinen, die sich m?gen. Seitdem sie entdeckt haben, wer in Omas Fr?hst?ckspension die Kakerlaken eingeschleust hat, l?sen sie als die ber?hmt-ber?chtigten "Zuckerschwestern" einen Fall nach dem anderen. Diesmal bet?tigen sie sich als Tiersch?tzer, die das Unrecht aus der Welt schaffen wollen - oder zumindest aus dem kleinen D?rfchen Steinkirchen. Es beginnt mit einer Kampagne f?r die Freilandhaltung von H?hnern und endet mit dem Suchen nach einer illegalen Legebatterie, in dem H?hner auf viel zu wenig Platz eingepfercht sind. 

Es sind Osterferien und Patrizia besucht mit ihrer Schwester Piadora die Winters, die auf dem Land ihr friedliches Leben genie?en. Langweilig ist es in Steinkirchen nie - und auch diesmal gibt es einiges zu erleben. Piadora kommt ihren Pflichten als Heidek?nigin nach, w?hrend Patrizia ohne ihre neue Digitalkamera nirgends mehr anzutreffen ist. Und dann ?berschlagen sich die Ereignisse und die Zuckerschwestern finden sich mitten in einem Fall von Tierqu?lerei wieder: Neunzehn schrecklich verwahrloste H?hner tauchen urpl?tzlich auf und fordern das detektivische Gesp?r zweier Kusinen, f?r die kein Fall zu schwer zu sein scheint. 

Eine Verd?chtige ist auch bald gefunden: Frau Meyer vom "Spar"-Markt. Sie ist die Einzige im Dorf, die Eier von K?figh?hnern verkauft. Ganz im Gegensatz zu Frau Salius, die in ihrem Hofladen die feinsten Waren feilbietet. Die Anschuldigungen wirbeln in Steinkirchen ziemlich viel Staub auf und spaltet den kleinen Ort in zwei Lager. F?r dieses Dilemma gibt es nur eine L?sung: Luzie und Patrizia m?ssen die Legebatterie schnellstm?glich finden und dem b?sen Treiben ein Ende bereiten. Doch das ist gar nicht so leicht wie gedacht. 

Autorin Barbara Wendelken wei?, wie sie ihre jungen Leser (und Leserinnen) mit einer aufregenden Geschichte und ihrem Einfallsreichtum um den kleinen Finger wickelt. "Die Zuckerschwestern und die neunzehn Anitas" hei?t der spannende Kinderkrimi, der vor allem wegen seines schlagfertigen Witzes, Esprits und Charmes von sich ?berzeugt. Der lockere Plauderton und allerlei Wortgefechte rei?en M?dchen wie Jungen mit sich fort und machen das Buch zu einem abenteuerlichen Zeitvertreib, der das detektivische Geschick des Lesers herausfordert. Und es lohnt sich, auch die ersten drei "Zuckerschwestern"-B?cher zu schm?kern, denn diese Kinderkrimis sind ein Erlebnis f?r jeden. 

Susann Fleischer 
14.03.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Barbara Wendelken: Die Zuckerschwestern und die neunzehn Anitas. Mit Illustrationen von Annabelle von Sperber

CMS_IMGTITLE[1]

Wien: Ueberreuter Verlag 2011
128 S., 8,95
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-8000-5618-7

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.