Kinder- & Jugendbcher

"Fairytale gone bad"

Die 17-j?hrige Vesper Gold w?rde lieber heute als morgen der Schule den R?cken kehren und auf eigenen Beinen stehen. Aber noch ist sie die minderj?hrige Tochter von Margo, einer ber?hmten Klavierspielerin, und Regisseur Maxime Gold - auch wenn die Eltern schon seit einiger Zeit geschieden sind und der Vater sich eher selten in Hamburg blicken l?sst. Dorthin hat es Vesper und ihre Mutter diesmal verschlagen, denn ein sesshaftes Leben ist im Konzertstress eher schwieriger zu realisieren. Doch kaum hat Vesper sich einigerma?en eingelebt, wirbeln zwei Schreckensmeldungen, ein Rudel W?lfe und ein geheimnisvoller Brief ihren Alltag m?chtig auf - und durcheinander.

Eines Tages steht die Polizei vor ihrer T?r, die Vesper die wohl traurigste Nachricht ihres Lebens ?berbringen muss: Ihr Vater, der weltber?hmte und wohlhabende Regisseur Maxime Gold, ist unter mysteri?sen Umst?nden gestorben. Er hinterl?sst seiner Tochter einen uralten Schl?ssel, einen Ring und einen Brief mit folgender Warnung: "H?te dich vor den W?lfen. Und dem, was ihnen folgt." Als Vesper dann kurz darauf auch ihre Mutter tot auffindet und ein Wolf sie in ein Gespr?ch ?ber die M?rchen der Gebr?der Grimm verwickelt, wei? sie, dass hier nichts mit rechten Dingen vor sich geht. In dem Studenten Leander findet sie jemanden, dem sie sich anvertrauen kann und der sie in ein aufregendes Abenteuer entf?hrt, von dessen Gelingen die Zukunft der Menschheit abh?ngt.

Vom Sandmann erfahren sie, was hinter den merkw?rdigen Vorf?llen in Europa - und auf der ganzen Welt - liegt. Diese M?rchenfigur ist wie die Hexen, Feen, Prinzen und Zwerge durchaus real und nun fordern sie ihr althergebrachtes Recht ein, dass die Menschen an sie glauben sollen. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, versetzen sie alle Kinder in einen r?tselhaften Tiefschlaf und drohen mit ihrer Ermordung. Es sei denn, die Staatsoberh?upter dieser Welt geben ihnen, was sie wollen. Es gibt nur eine Person - ebenfalls eine M?rchenfigur, die eigentlich f?r ihr kaltes Herz bekannt ist -, die diesem Treiben Einhalt gebieten kann. Doch daf?r m?ssen Vesper und Leander das Winterland besuchen und jene Gestalt aus ihrem Gef?ngnis befreien. Ihnen stets dicht auf den Fersen sind die W?lfe, f?r die das B?se der Sinn ihres Daseins ist.

Christoph Marzi bedeutet hochwertige Fantasy-Literatur, die Jugendlichen und Erwachsenen unvergessliche (Lekt?re-)Stunden der Phantasie schenkt - und diese mit jedem Wort zu begeistern wei?. "Grimm" hei?t der neueste Roman aus der Feder dieses Ausnahmeschriftstellers, der zweifellos an der Spitze der deutschen Autoren geh?rt, die sich ganz dem Phantastisch-Zauberhaften hingeben und damit die Massen hervorragend unterhalten. Und um dies zu bewerkstelligen, bedient sich Marzi einfachster Mittel: eine spannende Handlung, eine s?ffig-leichte Sprache, ein ordentliches Ma? an Gef?hl und die Aussicht auf eine Fortsetzung. Diesen Roman zu Lesen ist n?mlich wie ein Rausch, der nach 560 Seiten leider viel zu schnell vergeht. "Grimm" ist m?rchenhafte Fantasy - meisterlich erz?hlt!

Susann Fleischer
07.03.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Christoph Marzi: Grimm

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Heyne Verlag 2010
560 S., 17,99
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-453-26661-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.