Kinder- & Jugendbücher

Eine bewegende Liebesgeschichte in Zeiten von Twitter und Facebook

Getroffen haben sich Tess und Jonah nur ein einziges Mal; es war auf einer Party. Obwohl die beiden sieben Monate zusammen waren. In all der Zeit haben sie alles miteinander geteilt per Chat, Facebook, Tweets, haben sich jeden Tag mehrere E-Mails geschrieben, ihr Innerstes preisgegeben, sich gegenseitig ihre Liebe erklärt. Und trotzdem hat Tess es nicht kommen sehen: Jonahs Selbstmord. Tess kann es nicht fassen und sendet weiterhin Nachrichten an Jonah, ihre erste Liebe. Es ist ihre Art, die Trauer zu verarbeiten. Sie hofft, irgendwann über den Verlust hinweg zu sein. Sie möchte wieder nach vorne blicken. Und schmeißt deswegen die Highschool. Sie flieht aus dem Internat, um bei ihrem Vater im Bestattungsgeschäft einzusteigen.

Eines Tages erhält Tess tatsächlich Antwort von Jonahs Nummer. Nein, er ist nicht von den Toten auferstanden. Hinter den Nachrichten in den letzten Wochen ihrer Beziehung versteckte sich Jonahs Mitbewohner. Daniel wusste von Jonahs Problemen, konnte ihm aber nicht helfen. Nun will er wenigstens Tess über ihren Schmerz hinweghelfen. Und er hat eine ziemlich gute Idee: Er will Tess die Möglichkeit geben, von Jonah Abschied zu nehmen. Mit dessen Asche im Handgepäck fliegen sie nach Sizilien. Dort wollte Jonah ein Auslandssemester nehmen. Von seiner Mutter weiß Tess, dass er hoffte, in einem kleinen Ort namens Syrakus seinem anderen Ich, den nicht-depressiven Jonah, zu treffen. Nun soll es die Stätte seiner letzten Ruhe werden.

Die Reise gestaltet sich für Tess als aufregendes Abenteuer. Und als Beginn von etwas Neuem. Sie und Daniel kommen sich innerhalb weniger Tage näher, vielleicht zu nah. Noch ist Tess nicht bereit, sich auf einen anderen einzulassen. Schließlich gehörte bis vor kurzem ihr Herz noch Jonah. Doch sie erkennt auch, dass jedem Ende ein neuer Anfang - und vielleicht sogar eine neue Liebe - innewohnt. Man muss einzig seine Chance ergreifen. Oder man wird niemals wirklich glücklich sein ...

Unterhaltung, in die man sich einfach Hals über Kopf verlieben muss - Peter Bognanni schreibt Geschichten von herzzerreißender Schönheit. Nach nur wenigen Sätzen von "Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente" hat man ganz feuchte Augen. Taschentuch-Alarm! Der US-amerikanische Autor sorgt für (Jugend-)Literatur zum Weinen, zum Lachen, zum Seufzen genial. Seine Bücher bedeuten ein Leseerlebnis voller Emotionen im Übermaß und außerdem voller betörender Poesie. In diesen steckt Leseglück pur! Das vorliegende kommt einer zarten Versuchung gleich. Niemand ab 14 Jahren oder deutlich älter kann dieser widerstehen. Solch eine Verführung für alle Sinne gehört unbedingt in jedes Bücherregal. Denn es vermag sogar Leben zu verändern!

Peter Bognanni beherrscht die Erzählkunst eines John Green. Die Romane aus seiner Feder sind ganz großes Gefühlskino. Während der Lektüre von "Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente" macht das Herz wilde Freudenhüpfer. Und zugleich bricht es einem in mehrere Stücke. Was man hiermit in die Hände kriegt, macht einen ganz schwindelig. So viel Leseglück findet man nur selten zwischen zwei Buchdeckeln.

Susann Fleischer
05.03.2018

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Peter Bognanni:
Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente. Aus dem Englischen von Anja Hansen-Schmidt

Bild: Buchcover Peter Bognanni, Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente

München: Carl Hanser Verlag 2018
272 S., € 18,00
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-446-25863-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.