Kinder- & Jugendbcher

Ganz groes Gefhlskino wie aus der Hollywoodschmiede

Der 17-jährige Henry war noch nie verliebt. Er sieht sich als hoffnungsloser Romantiker, aber das Herzklopfen, die Ich-kann-nicht-essen-oder-schlafen-Liebe hat er noch nie erlebt - zumindest noch nicht. Stattdessen ist Henry zufrieden damit, sich auf seine Noten zu konzentrieren und für die Schülerzeitung Artikel zu verfassen. Dann steht eines Tages Grace Town vor ihm und er weiß, dass alles im Begriff ist sich zu ändern. Grace ist kein Traummädchen im klassischen Sinn: Sie trägt übergroße Jungenkleidung, geht am Stock und scheint selten zu duschen. Es ist offensichtlich, dass etwas in Grace gebrochen ist. Ihre Zerbrechlichkeit macht sie in Henrys Augen nur noch schöner. Aber Grace lässt Henry kaum an sich heran - bis sie ihn eines Tages völlig unvermittelt küsst. Henry wagt, zu hoffen.

Henry und Grace kommen sich durch ihre Arbeit in der Redaktion der Schülerzeitung langsam, aber sich immer näher. Sie verbringen viele Stunden zu zweit. Und wenn sie sich mal nicht sehen, fliegen über Facebook die Nachrichten zwischen ihnen nur so hin und her. Nach einer wilden Party bringt Henry Grace nachhause. Vor ihrer Tür kommt es zu einem leidenschaftlichen Kuss. In der Schule zwei Tage später geht Grace allerdings wieder auf Distanz. Henry verzweifelt beinahe an seinen Gefühlen. Und an ihm nagen Fragen: Warum besucht sie jeden Nachmittag einen Friedhof? Welches Geheimnis verbirgt sie vor ihm? Vor allem, warum ist Grace so tief traurig? Henry will nichts mehr als zu helfen, die Stücke ihrer kaputten Seele wieder zusammen zu bringen - und zerbricht beinahe an seiner Liebe zu Grace ...

Jugendliteratur voller berauschend schönstem Leseglück - Krystal Sutherland schreibt Geschichten, in die man sich einfach Hals über Kopf verlieben muss. Ab der ersten Seite dieser vollführt das Herz wilde Freudenhüpfer. Und zugleich droht es einem in Tausend Splitter zu brechen. Mit "Unsere verlorenen Herzen" erfährt man Unterhaltung zum Niederknien gut. Die Australierin bringt jeden ab 14 Jahren (und deutlich älter) zum Strahlen. Die Romane aus ihrer Feder sind so gut geschrieben, dass es einen glatt umhaut. Man kann sich ein Leben ohne diese nicht mehr vorstellen. Denn besser als mit Sutherlands Werken kann man seine Nachmittage, Abende und Wochenenden definitiv nicht verbringen. In diesen steckt ein Lesevergnügen, das noch glücklicher und außerdem süchtiger macht als Schokolade.

Krystal Sutherland beherrscht die Erzählkunst eines John Green. Mit "Unsere verlorenen Herzen" gelingt ihr das bittersüßeste Debüt seit "Eine wie Alaska". Noch Tage nach dem Weglegen ist einem ganz schwindelig. Von diesem Leseerlebnis bekommt man ganz feuchte Augen - und außerdem einen schlimmen Lachmuskelkater. Denn die Story steckt voller Emotionen und Humor. So herrlich romantisch, dass man während der Lektüre regelrecht Sturzbäche von Tränen weint. Seufz!

Susann Fleischer
25.09.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Krystal Sutherland: Unsere verlorenen Herzen. Aus dem Englischen von Petra Koob-Pawis

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: cbt Verlag 2017
384 S., 14,99
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-570-16497-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.