Gedichtbnde

Das Leben im Kleinen und Groen

Georg Zoller beginnt seine Gedichte, Aphorismen und Sentenzen mit einem Auszug aus dem Matthäus-Evangelium 7, 13-16: den richtigen Weg finden, was auf Gottvertrauen hinweist und auf die Tatsache, dass wir hier auf Erden sind, um genau diesen Weg zu finden. Wenn man die weiteren Gedichte betrachtet, so eröffnet uns der deutsche Autor eine Welt voller Liebe, in der wir philosophieren, aber auch nach Gesundheit streben können.

Der erste Teil von "Erkenne die Welt" erzählt genau davon. Doch neben all dem braucht man auch Glück, um diesen Weg zu finden. Nicht immer ist man für alles allein verantwortlich. Manchmal sind die Wege schon vorgegeben und man muss sie nur finden. Georg Zoller lädt uns ein, diesen Weg zu erkunden und dabei allerlei Entdeckungen zu machen. Seine Verse sind dabei lebensfroh, lebensnah und auch heiter. Wenn er philosophiert, dann nachdenklich. Er schaut mit großer Betrachtungsgabe auf unsere Welt. Dabei ist es erstaunlich, wie einfach er dichtet - aus dem Leben, dem Alltag gegriffen. Er zeigt mögliche, neue Erkenntnisse auf und das alles auf eine leichte Art und Weise. Keine schwerverdauliche Kost. Der Gedichtband besticht durch seine Einfachheit, die der Autor dennoch auf den Punkt bringt.

Mit der "Liebe" steht und fällt vieles. Lebt man mit ihr, hat man Perspektiven und Alternativen, ist man Teil des Menschengetriebes. Das Leben ist sehr schön, man muss es nur verstehen. Und so beschreibt der Autor ganz einfach den "Schatz des Lebens": Er beinhaltet kein Planen, sondern das Leben in den Tag hinein. Nehmen, was kommt. Das Schöne suchen und das Beste daraus machen. Und wenn man dann noch ein Herz hat, das für einen schlägt, was will man dann noch mehr auf dieser Welt. Die Liebe ist der Schatz des Lebens, ohne sie lebt man doch nur vergebens.

Die Aphorismen und Sentenzen machen den kleinsten Teil des Gedichtbandes aus, doch auch sie sind wunderbar trefflich und geben einen Blick in das Innere des Menschen wieder, in sein Handeln und Denken. Aber sie beinhalten auch Weisheiten, die einfach daher kommen und doch so vorzüglich treffend sind.

Georg Zoller hat auf 45 Seiten das Wichtigste im Leben auf den Punkt gebracht. Er hat an unsere Herzen geklopft, an unseren Verstand appelliert und uns aufgefordert, das Leben auf uns zukommen zu lassen, uns aber gleichzeitig dazu animiert, unseren Weg zu finden, aufmerksam zu sein. Das ist ihm sehr gut gelungen. Es kann so einfach sein, in Frieden und Glück zu leben, voller Liebe. Man muss sich nur auf das Wesentliche besinnen, gut nachdenken, beobachten und dann handeln - und schon liegt einem die Welt zu Füßen. Es macht Spaß dem Autor zu folgen, alles noch einmal zu überdenken, anders und neu zu handeln. Georg Zoller betrachtet das Leben aus einem einfachen aber nützlichen Blickwinkel, der mit Sicherheit zum Ziel führt.

Tanja Küsters
30.05.2011 


Die Lesung im Deutschen Literaturfernsehen finden Sie hier.

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Georg Zoller: Erkenne die Welt

CMS_IMGTITLE[1]

Frankfurt am Main: August von Goethe Literaturverlag 2010
45 S., 9,80
ISBN: 978-3-8372-0766-8

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.