Gedichtbände

"Dicht, dichter, am dich testen". Damit beginnt Egbert Schmoll und wirft einen förmlich hinein in das Meer seiner Wortklaubereien. Nähere sachdienliche Hinweise, die zum Begreifen des Täters führen, findet man in diesen Texten. Bekannte Literaten, Sänger und Filmleute nimmt er aufs Korn. Stets...  zur Rezension

Fünf kleine Buchstaben können die ganze Welt bedeuten. Sie drücken Zufriedenheit und tiefgehende Gefühle aus, aber auch Chaos und womöglich Enttäuschung. So ist nun einmal die Liebe. Mit diesem kleinen Wörtchen beschäftigt sich "Ich buchstabier dir L-I-E-B-E", in dem pro Buchstaben fünf...  zur Rezension

Glück ist schwer zu halten, denn kaum hat man es erkannt, ist es auch meist schon wieder vorbei. Dabei können diese fünf kleinen Buchstaben für einen Menschen die Welt bedeuten: Geborgenheit, Lachen, Überraschung, Chancen und Kleinigkeiten, alles scheint in diesem kleinen Wort enthalten. Dem Glück...  zur Rezension

Diktynna Fortuna präsentiert uns eine wortgewaltige Lyrik. Manchmal poltert sie nur so durch unseren Verstand, um uns dann wieder zu verzaubern. Manchmal tippt sie uns an und zwingt uns zum Nachdenken, dann wieder klopft sie uns lachend auf die Schulter. Die Autorin spiegelt mit ihren Worten den...  zur Rezension

Uwe Lammla hat ein weiteres Gedichtbuch herausgebracht, welches Ostdeutschland und ganz besonders Schlesien widerspiegelt. Natur und Tiere, Dichter und Denker und nicht zuletzt Krieg und Vertreibung thematisiert Lammla. Seine Gedichte sind oft schwer beladen und doch eingängig. Uwe Lammla spricht...  zur Rezension

Dieser Gedichtband ist unterteilt in vier Kapitel. Und jedes Kapitel offenbart etwas anderes. Der erste Teil "... erstaunt und verzaubert ..." ist bunt gehalten, er handelt von Freundschaft, Liebe, Träumen, Wundern und Glück. Man fühlt sich wie ein Kind, welches einem Märchen lauscht. Zart knüpft...  zur Rezension

Oft sind es die "gewohnten Dinge", die uns ins Grübeln und zum Nachdenken bringen. Von ganz Alltäglichem erzählt uns auch Paul Maar in vielen seiner Gedichte. Mal ist es das Küssen, über das er auf humorvolle Art und Weise philosophiert, ein anderes Mal etwas so Banales wie ein wurmstichiger Apfel....  zur Rezension

Aleksander Sascha Jovanovic, geboren 1970 in Belgrad, hat in diesem Büchlein bestimmte Zeiten seines Lebens anhand von Empfindungen erörtert. In Lyrik und Prosa hat er diese zum Ausdruck gebracht. Überwiegend traurig, tragisch, voller Pein und Reue, dieses und jenes getan zu haben. Der Titel...  zur Rezension

Hilla Beils-Müller ist angekommen im Herbst ihres Lebens und blickt lyrisch darauf zurück. Sie hat einen Mann, eine, wie sie schreibt, "kostbare Perle". Da sind das Enkelchen, der verstorbene Vater und die gealterte Mutter. Ihnen allen widmet sie einige Zeilen. Doch auch für den Leser hat sie...  zur Rezension

Paul H. Wendland, angekommen im Herbst seines Lebens, hat ein Buch geschrieben, wie es trefflicher nicht sein kann. Auf einfachste Art und Weise gibt er dem Leser Lyrik und Prosa mit auf den Weg und regt ohne Ausrufungszeichen, ohne mahnenden Zeigefinger oder Hilfestellungen anderer Art unsere...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17