Gedichtbnde

Ein lyrischer Streifzug durch das Leben

In diesem Büchlein werden knapp 80 Gedichte aus 30 Jahren (von 1986 bis 2015) in drei Zyklen aufgeteilt: Zeitreisen, Begegnungen sowie Natur & Co, die zeitgleich nebeneinander entstanden sind, teilweise mit einigen Jahren Abstand oder unmittelbar hintereinander.

Interessanterweise ist der Prolog erst 2003, also 17 Jahre nach dem ersten Gedicht, verfasst. Ausgangspunkt für diese Sammlung war die Frage des Geliebten der Autorin, ob sie in ihr Tagebuch schreibt. Sie will mit ihren Versen immer nur nach Antworten suchen.

Der erste Zyklus "Zeitreisen" befasst sich unter anderem mit dem Wert des Menschen, den Gedanken auf einer Reise, der Sehnsucht, den Zielen, dem Urlaub und der Zeit. Sogleich erkennt man in den teils sehr persönlichen Versen mit und ohne Reime die tiefsinnigen Gedanken der Autorin. Sie wendet sich gerne mit rhetorischen Fragen an den Leser, um ihn zum weiteren Nachdenken anzuregen, nachdem sie ihn bereits mit ihren philosophischen Äußerungen überrascht hat. Oder sie stellt eine einfache Frage und gibt selbst eine Vielzahl von teilweise gegensätzlichen Antworten, auf die man so sicher nicht gekommen wäre.

Themen wie etwa die Liebe werden mehrfach mit hoher Emotionalität behandelt, um auch hier die unterschiedlichsten Aspekte aufzugreifen - nur ein Beispiel für den großen Facettenreichtum der Autorin.

Den Schwerpunkt bildet der Zyklus "Begegnungen", der auch die eigene Familie und Freunde zum Inhalt hat. Besonders gelungen sind die Verse an das erst ungeborene, dann neugeborene und kleine Kind oder zur Winter- und Weihnachtszeit oder zu zahlreichen Gefühlszuständen. Aber den Worten der Freude und Fröhlichkeit stehen auch Worte des Abschieds und der Trauer gegenüber.

Den Abschluss bilden Eindrücke über "Natur & Co". Auch hier gelingt es der Autorin immer wieder, stimmungsvolle Momente einzufangen und in poetische Bilder zu verwandeln, etwa von dem Atlantik, der Sonne und den Jahreszeiten.

Dieses reizvolle Büchlein ist wieder einmal ein großartiger Beweis, dass man auch in wenigen, aber wohlgesetzten Worten erstaunlich viel ausdrücken kann.

Andreas Berger
22.05.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Doreen Schrod: Die Stille der Nacht - Eine lyrische Auslese

CMS_IMGTITLE[1]

Frankfurt am Main: August von Goethe Literaturverlag 2017
100 S., 11,80
ISBN: 978-3-8372-1961-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.