Erzhlbnde & Kurzprosa

Very british!

Die Briten und ihr "sense of humour" sind legend?r und sorgen bei Au?enstehenden f?r so mancherlei Verwirrung. Dies ist auch kein Wunder, denn nirgends sonst findet man diese einzigartige Kombination aus bissig-schwarzem Humor und augenscheinlicher Gef?hlsleere, die sich in beliebten Witzen und komischen Erz?hlungen widerspiegelt und so f?r gro?artige Unterhaltung am Abend sorgt. Die besten Beispiele hierf?r finden sich in "Funny Stories - Komische Geschichten", die Harald Raykowski, ehemaliger Dozent f?r englische und irische Literatur an der Universit?t Frankfurt, ausgew?hlt und auf 180 Seiten zusammengetragen hat. Der Clou daran: Es handelt sich hierbei um eine zweisprachige Ausgabe, die Nichtmuttersprachler vor echte Herausforderungen stellt.

Es sind lediglich sieben Erz?hlungen, die sich in dem vorliegenden Buch finden. Und mehr d?rften es auch nicht sein, denn sie sind allesamt von erstklassiger Qualit?t, die der Fantasie hochkar?tiger Autoren entsponnen sind. Namen wie T.C. Boyle, Clare Boylan und Andrew Davies versprechen auf wenigen Seiten gro?e Unterhaltung und Spa? bis zuletzt. Bereits in der ersten Geschichte "The New Baboon" ("Der neue Pavian") sind laute Lacher garantiert, denn wann sonst hat man das Vergn?gen, den Erz?hlungen eines Primaten zu lauschen. Die Andersartigkeit der Texte zieht sich durch das gesamte Buch und l?sst erkennen, dass Komik sich wie ein roter Faden durch unser Leben zieht. So manch erheiternder Moment bleibt einen f?r ewig im Ged?chtnis und hilft ?ber tr?bselige Zeiten hinweg. Auch "Funny Stories - Komische Geschichten" gelingt dies f?r einen Abend.

Wer daran zweifelt, dass schwarzer Humor in bester britischer Manier stets ein Garant f?r Lesespa? ist und Abende voller erheiternder Lekt?re so manche dunkle Wolke am Horizont vertreibt, findet mit "Funny Stories - Komische Geschichten" daf?r den besten Beweis. Harald Raykowskis Erz?hlband erweist sich als ein kleines, wertvolles B?chlein, das die Sorgen des Alltags m?helos vergessen macht und ein L?cheln auf das Gesicht des Lesers zaubert. Allein wegen des trocken-bissigen Witzes der Briten mag man auf das vorliegende Buch nicht mehr verzichten, denn hiervon gibt es auf den 180 Seiten zur Gen?ge. Und als w?re dies noch nicht genug an schlagkr?ftigen Argumenten, in den n?chsten Buchhandel zu schlendern, folgt hier der Grund, warum das Buch mit einem Preis von knapp zehn Euro ein echtes Schn?ppchen ist: So ganz nebenbei frischt der Leser seine Englischkenntnisse auf. Mehr kann man nicht wollen!

Susann Fleischer 
16.08.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Harald Raykowski (Hg.): Funny Stories - Lustige Geschichten

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: dtv 2010
180 S., 9,90
ISBN: 978-3-423-09491-7

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.