Ratgeber

Wie die Profis arbeiten

?ber viele Jahrzehnte hat sich die Fotografie nur in relativ kleinen Schritten weiterentwickelt. Neue, lichtst?rkere Objektive wurden ebenso gefeiert wie eingebaute Motoren, TTL oder andere Hilfsmittel, die das Fotografieren immer einfacher machten. In nur wenigen Jahren hat jedoch die digitale Fotografie eine Revolution eingeleitet, die in wenigen Jahren dazu f?hren wird, dass die heute schon im R?ckgang befindlichen Farbfilme das sind, was heute die Schwarzwei?filme sind: eine Option f?r einen kleinen Kreis von Spezialisten.

Auf diese Entwicklung m?ssen sich auch die Profis unter den Fotografen einstellen, und sie sind auf dem besten Weg dazu. Das vorliegende Buch richtet sich genau an diesen Personenkreis und nicht etwa an die Fotografen, die mit einer kleinen Schnappschusskamera mit einigen Megapixeln Fotos f?r den Hausgebrauch machen. Die hier angesprochenen Fotografen m?ssen mindestens ?ber eine digitale Spiegelreflexkamera im Normal- oder Mittelformat verf?gen, auch Fachkameras mit Digitalr?ckteil, wie sie zunehmend in der Studio- und Architekturfotografie eingesetzt wurden, werden behandelt.

Das Buch ist einer streng logischen Folge aufgebaut. Es beginnt mit den physikalischen Grundlagen des Lichts wie Wellenl?nge und Farbtemperatur, erkl?rt, wie digitale Fotos im Gegensatz zu Filmfotos aufgenommen werden und beschreibt die Bildsensoren und Scansysteme, mit denen ja auch Fotos erstellt und digitalisiert werden k?nnen. Anschlie?end werden die verschiedenen Kamerasysteme sowie als neuste Entwicklung digitale Objektive und ihre M?glichkeiten ? weitgehend Zukunftsmusik ? vorgestellt. Darauf folgt geradezu organisch die Bildaufnahme mit ihren verschiedenen M?glichkeiten wie Kontrast, Tonwert?bertragung und Wei?abgleich. Wie an allen Stellen des Buches sind die Ausf?hrungen mit informativen Zeichnungen und brillanten Farbaufnahmen illustriert.

Eine wichtige Frage, der sich auch Amateure mehr n?hern sollten, ist die des Dateiformats. Hier hat sich das TIFF-Format durchgesetzt und sollte sich gegen?ber dem immer noch h?ufig eingesetzten JPEG-Format in der professionellen Fotografie als ISO-Standard durchsetzen.
Den Abschluss des Buchs bildet eine ausf?hrliche Darstellung der Behandlungsm?glichkeiten des einmal aufgenommenen Fotos, entweder im Programm, in der Druckvorstufe oder beim Ausdruck. Auch hier zeigt sich, dass Photoshop wohl einen weiteren Standard bildet, denn die meisten Beispiele beziehen sich auf dieses Adobe-Programm.

Dieses Buch ist eine wahre Fundgrube f?r professionelle Fotografen und mit der preiswerter werdenden hochwertigen Digitalfototechnik auch f?r ambitionierte Amateure, die sich intensiv mit der Theorie und Praxis der Digitalfotografie besch?ftigen wollen oder m?ssen. Im Gegensatz zu vielen sehr schnelllebigen B?chern im Bereich der Computer- und Chiptechnik haben es die Autoren verstanden, ihre Informationen so allgemein zu halten, dass sie auch in den n?chsten Jahren aktuell bleiben werden. Wer dieses Buch intensiv studiert und die richtige Kamera sowie Photoshop hat, wird definitiv bessere Fotos erstellen.

-hah
04.04.2005

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Helmut Kraus, Romano Padeste: Digitale Highend-Fotografie. Grundlagen und Werkzeuge der professionellen Digitalfotografie

CMS_IMGTITLE[1]

Heidelberg: Dpunkt Verlag 2004
144 S., 44,00
ISBN: 3-89864-239-9

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.