Ratgeber

Heit es nun die Nutella oder das Nutella?

Dieser und zahlreichen anderen Fragen rund um alle Zweifelsf?lle der deutschen Sprache widmet sich der Autor, der sich in der Zwiebelfisch-Kolumne in spiegel-online mit den T?cken und Fallstricken der deutschen Sprache besch?ftigt. Zahlreiche der Beitr?ge sind selbst f?r Leser von gro?em Interesse, die eigentlich keine Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache haben. Denn viel ? allzu viel ? ist heute bereits in das allgemeine Sprachgut eingegangen, das eigentlich gar keinen Sinn macht und bedeutungslos ist, so die Vorsilbe vor- bei vorprogrammiert. Es ist ein Pleonasmus, also ein "wei?er Schimmel".

Der Autor schreibt im Vorwort, dass man dieses Buch nicht in einem St?ck zu lesen braucht, sondern auch als eine Art Nachschlagewerk benutzen kann, das man zur L?sung von Zweifelsf?llen der deutschen Sprache herausholt. Gut, das kann man machen, am?santer ist es jedenfalls, dieses Buch erst einmal ganz zu lesen und dann auf Wiedervorlage zu legen und immer dann herauszuholen, wenn eine Streitfrage zu l?sen ist. Dass dies nicht immer zur Zufriedenheit des Lesers m?glich ist, zeigt gerade die eingangs aufgeworfene Frage, ob es die oder das Nutella hei?t, wie Bastian Sick aufweist, ist beides m?glich, je nachdem, in welchem Zusammenhang das Wort verwendet wird, ob das dahinter gedachte Wort Glas (das Nutella) oder Haselnusscreme (die Nutella) lauten sollte.

Der am?sante Erz?hlstil l?sst das Buch zu einer ausgesprochen angenehmen Lekt?re werden, wie auch der Umstand zeigt, dass im Oktober 2004 bereits die vierte Auflage des erst im August dieses Jahres (und nicht diesen Jahres, s. S. 90 des Buchs) erschienenen Taschenbuchs zeigt. Das Einzige, was dieses Buch noch besser benutzbar gemacht h?tte, w?re ein Schlagwortverzeichnis gewesen. So sucht man nach bestimmten Fragestellungen doch manchmal etwas l?nger, da die ?berschrift nicht immer eindeutig ist, sondern den Leser vor allem dazu anregen soll, den Artikel auch zu lesen.

Lesenswert sind auch die Kolumnen des Autors in www.spiegel.de/zwiebelfisch/. Da hier auch viele interessante Zuschriften und Kommentare aufmerksamer Leser ver?ffentlicht werden, ist dies ein zus?tzliches Vergn?gen und zeigt, wie aufmerksam doch die Leser sind. Und alles ist hier ohne jedes Problem in der neuen deutschen Rechtschreibung verfasst, und das ohne jedes Problem.

-hah
04.11.2004

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Bastian Sick: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Ein Wegweiser durch den Irrgarten der deutschen Sprache

CMS_IMGTITLE[1]

Kln: Kiepenheuer & Witsch 2004
256 S., 8,95
ISBN: 3-462-03448-0

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.