Ratgeber

Die Sprache des Unterbewusstseins

Wer wünscht sich nicht, gelassen und zufriedener zu werden, sich von unnötigem seelischem Ballast und inneren Blockaden zu befreien? Stress und belastende Ereignisse verursachen nicht selten auch körperliche Beschwerden und beeinträchtigen unser Wohlbefinden und unsere Gelassenheit. Man gerät schnell aus dem Gleichgewicht. Dass wir Menschen aber eine Möglichkeit in uns tragen, all diesem Negativen mit Positivem zu begegnen und eine innere Zufriedenheit zu erlangen, ist vielen unbekannt. Meditationen, die mit inneren Bildern arbeiten, können langfristig und klinisch bewiesen heilsam wirken. Zu lernen sind solche Meditationen recht einfach - zum Beispiel mit Gabriele Rossbachs neuem Ratgeber "Meditation mit inneren Bildern".

Die Wirkung von inneren Bildern und sogenannten archetypischen Symbolen hat bereits C.G. Jung Anfang des 20. Jahrhunderts erforscht. Es gibt Bildmotive, die auf alle Menschen - egal, welchem Kulturkreis sie entstammen - gleich wirken, z.B. das Bild einer Feder, die im Wind schwebt, Sonnenstrahlen, die sich ihren Weg durch die Baumwipfel bahnen oder klares Quellwasser, das klar und rein im Flussbett plätschert. Wer diese Bilder auf sich wirken lässt, spricht quasi die Sprache des Unterbewusstseins und kann so auf dieses Einfluss nehmen. Natürlich wirkt auch das Gegenteil: Wer sich ständig Schreckensbilder vor Augen führt und verinnerlicht, suggeriert dem Unterbewusstsein, dass man sich permanent in Gefahr befindet. Denn: Das Unterbewusstsein unterscheidet nicht zwischen wirklich Erlebtem und nur Vorgestelltem.

Die Tatsache, dass es schon genügt, sich positive Situationen und Szenarien vorzustellen, um damit einen heilsamen Effekt auf das Unterbewusstsein zu haben, machen sich Meditationen mit inneren Bildern zunutze. Gabriele Rossbach, Pädagogin und Entspannungstherapeutin, hat in ihrem Buch insgesamt 18 Meditationsübungen beschrieben, die sich grob in drei Bereiche gliedern lassen: Harmonisierung von Emotionen, Selbstliebe und Verjüngung auf Zellebene.

Das besondere Extra dieses Ratgebers ist die beiliegende CD, auf der vier der im Buch beschriebenen Meditationen zu hören sind. Die jeweils knapp 20 Minuten dauernden Übungen wurden von der Autorin selbst mit einer sehr angenehmen Stimme und in einem beruhigenden, sanften Ton gesprochen. Der Vorteil der CD ist, dass man, ohne vorher die Anweisungen im Buch lesen und dann aus dem Gedächtnis heraus meditieren zu müssen, sich das Ganze vorsprechen lassen und sogleich in der Entspannung versinken kann.

Die Autorin rät ein tägliches Üben, denn auch wenn man bereits bei der ersten Meditation eine Wirkung spüren kann, festigt sich diese Wirkung erst nach etwa drei Wochen täglichen Übens.

Egal, auf welchem Wege man auf das Thema Meditation gekommen ist oder aus welchen Gründen man damit anfangen möchte, lohnender und einfacher als mit einem Ratgeber wie Gabriele Rossbachs "Meditation mit inneren Bildern" könnte es nicht sein. Ein direkter Einstieg in diese Meditationstechnik ist mit dieser Anleitung ohne Probleme möglich - und ein Gefühl, als hätte man seiner Seele einen Kurzurlaub gegönnt, ist garantiert.

Sabine Mahnel
19.02.2018

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Gabriele Rossbach:
Meditation mit inneren Bildern. Heilsame, tiefenwirksame Symbolbilder für die Seele

Bild: Buchcover Gabriele Rossbach, Meditation mit inneren Bildern. Heilsame, tiefenwirksame Symbolbilder für die Seele

München: Gräfe und Unzer Verlag 2018
80 S., € 17,99
ISBN: 978-3-8338-5101-8

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.