Autobiographie

Alterswerk ist ein großes Wort, aber im Fall von Harry Bernstein absolut angemessen. Der 1910 geborene Schriftsteller dürfte bislang allenfalls Insidern bekannt sein. Nun in den hohen Neunzigern hat er ein eindrucksvolles, großartiges Buch geschrieben, das unter dem Titel «Gegenüber die andere Welt»...  zur Rezension

Die deutsche Sprache - Jonathan Franzen denkt da an sensationell kurze Röcke, hautenge Tops und ein bisschen Kafka.«Wie ein Klaustrophobiker in einem vollbesetzten Aufzug» sitzt der kleine Franzen in seinem Haus im Mittleren Westen der USA, lernt von einer attraktiven, jungen Lehrerin in...  zur Rezension

Sidney Sheldon ist in Deutschland hauptsächlich als Autor spannungsgeladener Romane wie «Das nackte Gesicht» und «Kalte Glut» bekannt. Seine Schriftstellerkarriere begann er jedoch erst mit 50 Jahren. Zuvor hatte er sich einen Namen als Drehbuchautor in Hollywood, Broadway-Autor und Fernsehproduzent...  zur Rezension

Die Gefühlswelt eines ganzen Lebens in 33 Tagen: Bärbel Probert-Wright erzählt in «An der Hand meiner Schwester» ihre persönliche Geschichte des Zweiten Weltkriegs. Es ist die wahre, mitreißende und aufrüttelnde Geschichte der siebenjährigen Bärbel, die sich mit ihrer zwölf Jahre älteren Schwester...  zur Rezension

Der Pulverdampf der politisch-moralisierenden Medienschlacht um Günter Grass ist noch nicht verzogen, doch jetzt kann gelesen werden. Der Göttinger Steidl Verlag zog den ursprünglich für den 1. September geplanten Verkaufsbeginn der Kindheits- und Jugend-Autobiografie «Beim Häuten der Zwiebel» vor....  zur Rezension

Wenn die heute 36 Jahre alte Katharina Ohana als Kind von der Schule heimkam, «roch es manchmal nach Essen, manchmal nach Ärger und manchmal nach Depression, denn die Familie wurde von einem schrecklichen Drachen beherrscht, der meistens in einer Höhle schlief und von Zeit zu Zeit anfing, sein...  zur Rezension

Die Schreiberin schwärmt und schwärmt und schwärmt. Um es in der ihr eigenen Ausdrucksweise zu sagen: Sie kriegt sich einfach nicht mehr ein! Schwärmt von der ersten bis zur letzten Seite. Der  von der Schreiberin, Renate Fabel, so temperament- und teilnahmsvoll Umschwärmte ist Friedrich Ludwig...  zur Rezension

Liebe endet nicht mit dem Tod. Aber eine schwere Krankheit, während der ein geliebter Mensch an Körper und zeitweise auch an Geist zerrüttet wird, kann selbst für eine über lange Zeit gewachsene Liebe eine Prüfung sein.  In dieser Liebes- und Leidensgeschichte erzählt Gisela Editha Dubberké wie sie...  zur Rezension

Die Kabarettistin Gisela Oechelhaeuser war als «Distel»-Chefin eine anerkannte Größe des DDR-Kabaretts. Auch nach dem Ende ihres Staates verstand sie es, das Kabarett am Berliner Bahnhof Friedrichstraße mit einer geschickten Mischung aus Ostalgie und Verballhornung der neuen Zeit über die Runden zu...  zur Rezension

Khady findet klare Worte für das Entsetzliche, das ihr mit sieben Jahren widerfuhr. «Es ist ein unerklärlicher Schmerz, der mit keinem anderen vergleichbar ist. Als würde man mir das Gedärm herausreißen.» Als fiele eine hungrige Ratte über ihren Körper her, so beschreibt die 1959 im Senegal geborene...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19