Wissenschaften

Ein gelungener Versuch, Antworten aus dem Gottes- und Menschenbild der Bibel zu geben

Dreißig Jahre in der therapeutischen Seelsorge mit Menschen, die an schwersten Identitätsverlusten (z.B. durch traumatische Ereignisse in ihrem Leben) leiden, die seelische Authentizität verloren haben, haben den deutschen Autor Horst Gerlach zu einem Lebensexperten gemacht. Dass er weiß, worüber er schreibt, zeigt sich in seinem neuen Buch "Das authentische Leben oder die verzweifelte Suche nach dem Verlorenen?" - ein wissenschaftlicher Diskurs, der äußerst lesenswert ist und mit interessantem Wissen, das man in dieser Art leider viel zu selten in Büchern findet, zu überraschen weiß. Mehr als 400 Seiten voller Fakten und Informationen unter anderem zu der Esoterik, den Religionen und den Philosophien machen das vorliegende Werk zu einer aufschlussreichen Lektüre.

Wie der Titel es bereits erahnen lässt, geht es hier um die Unterscheidung zwischen dem authentischen, echten Leben und dem gefälschten, weil aufgesetzten Leben. Dabei spielt der Tod und mit ihm einhergehend Luzifer - auch bekannt als Satan bzw. Teufel - eine nicht unerhebliche Rolle. Einst widerstand Jesus den Versuchungen des Herrschers der Hölle, indem er dessen Versuchungen entlarvte. Wir Menschen von heute allerdings erkennen nicht, mit wem wir es zu tun haben, denn der Teufel belügt, betrügt, ist ein Uminterpretierer und Transformierer des menschlichen Lebens. Durch ihn wird aus Finsternis das Licht, aus Tod das Leben - und man verliert sich über kurz oder lang im menschlichen Dasein. Aber: In der Rückbesinnung auf Jesus Christus findet man wahre Erlösung.

In sieben Kapiteln führt Horst Gerlach dem Leser vor, dass wir auf dem Weg zu einem "neuen Menschen" sind, zu einem autonomen Menschen, der auf den Beistand Gottes nicht angewiesen ist. Dies gelingt uns entweder durch die "Kundalini"-Erweckung oder durch den Schamanismus oder durch die Thanatologie (Todesforschung) - wie man in "Leben aus dem Tod im Zeitalter der postmodernen Gesellschaft" erfährt. Das zweite Kapitel beschäftigt sich mit dem "postmodernen 'Leben' aus dem Tod der Religionen", wobei hier die drei großen Religionen Christentum, Islam und Buddhismus genauer beleuchtet werden. Den größten Teil in diesem Buch nimmt die Rolle der Philosophien für den modernen Menschen ein. Gott, der Weltschöpfer, sei in Jesus Christus unnötig, um mit ihm eine menschenwürdige Welt zu bauen.

"Das authentische Leben oder die verzweifelte Suche nach dem Verlorenen?" - mit seinem zweiten Buch - 2010 erschien "Die Kraft des Römischen Geistes. Die Vereinigung der Religionen unter Führung Roms für einen 'vollendeten' Humanismus" - bringt Horst Gerlach seine Leser abermals zum Staunen und macht sie ganz sprachlos. Dabei versteht sich das vorliegende Werk keineswegs als Plädoyer für eine der westlichen Groß- oder Staatskirchen, sondern soll nachdenkliche Zeitgenossen ansprechen, die bereit sind, ihre Denkparadigmen zu überprüfen. Der deutsche Autor zeigt uns Wege aus dem Irrsein der Menschheit. Während seiner Arbeit als Seelsorger konnte er vielen Menschen helfen und ließ ihn erkennen, dass es noch nicht zu spät ist, um etwas zu ändern.

Das Neue Testament als Ausgangspunkt eines Denkparadigmas, das einen zum Endpunkt von menschlichen Problemlösungen führen kann - Horst Gerlach legt in "Das authentische Leben oder die verzweifelte Suche nach dem Verlorenen?" den eindrucksvollen Beweis vor, dass dies kein unmögliches Unterfangen, sondern ein ehrendes Ziel ist. Diesen Diskurs sollte man unbedingt kaufen, denn das darin enthaltene Wissen findet man in dieser Form garantiert kein zweites Mal. Bei der Lektüre jedenfalls ist packende Unterhaltung absolut gewiss. Das möchte man nicht mehr missen.

Anja Rosenthal
04.11.2013

 

Lesung im Deutschen Literaturfernsehen:

http://www.autoren-tv.de/vorschaltseiten/bm13_gerlach_intro.html

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Horst Gerlach:
Das authentische Leben oder die verzweifelte Suche nach dem Verlorenen? Ein Diskurs mit dem integrativen Zeitgeist in der Esoterik, den Religionen und den Philosophien

Bild: Buchcover Horst Gerlach, Das authentische Leben oder die verzweifelte Suche nach dem Verlorenen? Ein Diskurs mit dem integrativen Zeitgeist in der Esoterik, den Religionen und den Philosophien

Frankfurt am Main: August von Goethe Literaturverlag 2013
410 S., € 24,80
ISBN: 978-3-8372-1269-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.