Medien & Gesellschaft

Mutter Teresa Ein Engel im Dienst der Armen

Mutter Teresas au?ergew?hnlicher Einsatz f?r die ?rmsten der Armen, f?r die Kranken und von der Gesellschaft Versto?enen ist mit Worten nicht zu beschreiben. Ihr Engagement, ihre Bescheidenheit und ihre Liebe zu den Menschen, welchen sie immer mit einem L?cheln begegnete, sind beispielhaft und dienen auch nach ihrem Tode vielen Menschen als Vorbild. In dem Bestseller "Komm, sei mein Licht!" kann die eindrucksvolle Lebensgeschichte der Agnes Gonxha Bojaxhio, welche 1910 in Albanien das Licht der Welt erblickt, in jungen Jahren schon in den Ordensdienst eintritt, um dann 1948 ihr eigene Wohlt?tigkeitsorganisation "Missionaries of Charity" zu gr?nden, wof?r sie 1979 den Friedensnobelpreis verliehen bekommt, nachgelesen werden.

Als Fortsetzung dessen ist 2011 das Werk "Wo die Liebe ist, da ist Gott" erschienen. Dieser beeindruckende Band stellt nun Mutter Teresas spirituelle Auffassungen, ihren Glauben und ihre innersten ?berzeugungen anhand von pers?nlichen Aufzeichnungen vor. Father Brian Kolodiejchuk, der Leiter des "Mother Teresa Center" in Mexiko und langj?hriger Vertrauter Mutter Teresas, hat Tausende von Notizen der Heiligen von Kalkutta gesichtet und in dieser ergreifenden Sammlung zusammengestellt. Der Kern ihrer Botschaft ist mit nur zwei Begriffen zu beschreiben: "Gott" und "Liebe".  Die Liebe zu Gott und seinen Gesch?pfen war f?r Mutter Teresa der Antrieb f?r all ihr Handeln. Sie selbst hat ihre Lebensmaxime mit folgenden Worten zusammengefasst: "Sich gegenseitig zu lieben, wie Gott jeden von uns liebt - das ist das Sch?nste, was es auf der Erde gibt. Und es ist ?brigens der einzige Zweck, wozu wir auf der Welt sind."

So wundert es auch nicht, dass die einzelnen Kapitel stets die Liebe zu Gott und den Menschen behandeln. Im ersten Teil des Buches wird untersucht, welche Bedeutung Gott f?r den Engel der Armen hatte. Daraufhin folgt die Darstellung ihrer Beziehung zu Jesus. Im dritten Kapitel "Was hindert mich zu lieben?" zeigt Mutter Teresa auf, welchen Widrigkeiten man begegnet, m?chte man sein Leben ganz der Liebe zu seinen N?chsten widmen. Die beiden folgenden Abschnitte vermitteln nun Mutter Teresa Lehren, in dem sie Ratschl?ge erteilt, wie die Menschen ihren Glauben leben k?nnen, wie sie ein Leben in Liebe und Freude f?hren k?nnen.

Mutter Teresas reicher Schatz an Lebensweisheiten macht "Wo die Liebe ist, da ist Gott. Die Aufzeichnungen der Heiligen von Kalkutta" zu einem unentbehrlichen Ratgeber und Wegbegleiter, der uns Menschen dabei hilft, Gott wieder ein St?ck n?her zu kommen und mehr Liebe und Frieden in die Welt zu bringen. Ehrlich, herzlich und ergreifend!

Kathrin Grimm
06.02.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Brian Kolodiejchuk (Hg.): Mutter Teresa: Wo die Liebe ist, da ist Gott. Die Aufzeichnungen der Heiligen von Kalkutta. Aus dem Englischen von Marie Czernin

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Pattloch Verlag 2011
432 S., 19,99
ISBN: 978-3-629-02293-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.