Medien & Gesellschaft

Klassiker der Kriegsgeschichte

In der Einleitung zu seinem Buch "Die 50 bedeutendsten Schlachten" bezeichnet Giles MacDonogh Schlachten als "Satzzeichen der Weltgeschichte" und trifft damit schon gleich zu Beginn den Nagel auf den Kopf. Wer sich in welcher kriegerischen Auseinandersetzung eigentlich gegenüberstand und um was es dabei genau ging, ist vielen gar nicht so wirklich klar, die Schauplätze der großen Schlachten sind den meisten aber durchaus ein Begriff. Dank Giles MacDonoghs Nachhilfestunde im Fach Kriegsgeschichte werden nun die letzten weißen Flecken von der Landkarte der wichtigsten Gefechte getilgt.

Neben dem Ort und dem Zeitpunkt des Geschehens werden zunächst die Widersacher aufgeführt, deren Heere im Kampf aufeinander losgingen. Angefangen mit der ersten schriftlich dokumentierten Schlacht zwischen Pharao Thutmosis III. und Durusha von Kadesh 1458/1457 v. Chr. bei Megiddo werden dem Leser in 50 Kapiteln bis zum Sinai-Feldzug des Generals Mosche Dajan gegen die ägyptische Armee im Oktober und November des Jahres 1956 die großen Schlachten prägnant vor Augen geführt. Dabei zeigt MacDonogh die taktischen und strategischen Veränderungen der Kriegskunst auf und macht die Wendepunkte militärischer Technologien deutlich.

So tritt deutlich zutage, was die Voraussetzungen für die dargestellten Schlachten waren und wie die Kontrahenten versuchten, die Oberhand zu erlangen. Mittels der Beschreibung der Truppenverbände und ihrer Bewaffnung und mit Hilfe übersichtlicher Karten mit der Darstellung der Beschaffenheit der Schlachtfelder und der Bewegungen militärischer Einheiten zeichnet Giles MacDonogh ein bemerkenswert anschauliches Bild von Schlachtplänen und tatsächlichem Verlauf der tödlichen Aufeinandertreffen verfeindeter Kontrahenten. Aufgrund der eindringlichen Illustrationen, gut gewählter historischer Zitate und des Detailreichtums der äußerst lebendigen Darstellungsweise, kann man das Schlachtgetümmel beim Lesen an vielen Stellen fast schon zwischen den Seiten lärmen hören.

Wer sich also über große Feldherren, Befehlshaber und Herrscher und deren glorreiche Siege bzw. katastrophale Niederlagen informieren möchte und Informationen über Wendepunkte der Kriegsführung sowie Kernpunkte der bedeutendsten militärischen Auseinandersetzungen der Vergangenheit, ihre Folgen und Auswirkungen sucht, sollte unbedingt einen Blick in dieses äußerst aufschlussreiche Buch werfen. Denn auch wenn die Zeit der großen Schlachten, die für einen ganzen Krieg über Sieg und Niederlage entscheiden konnten, der Vergangenheit anzugehören scheinen, ist die Zeit des Krieges an sich - wie die aktuellen Ereignisse der Weltgeschichte von Tag zu Tag immer wieder aufs Neue beweisen - leider nie vorbei. 

Christian Götz
11.04.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Giles MacDonogh: Die 50 bedeutendsten Schlachten. Von Austerlitz bis Waterloo. Aus dem Englischen von Birgit Herbst

CMS_IMGTITLE[1]

Hamburg: National Geographic 2011
256 S., 34,95
ISBN: 978-3-86690-230-5

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.