Medien & Gesellschaft

Warum hat Gott die Welt erschaffen - die Frage nach dem Sinn unseres Lebens

Die Frage, die so viele Menschen ein Leben lang besch?ftigt, wird in diesem Buch beantwortet. Die Antwort macht verst?ndlich, dass Christus seinen Anh?ngern nichts davon erz?hlt hat. Den Menschen vor 2000 Jahren h?tten zum Verst?ndnis die astronomischen Kenntnisse gefehlt. Zum Verst?ndnis freilich geh?rt auch eine gro?e Verantwortung unserer Lebensf?hrung. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, hilft Gerhard Renn uns in diesem Buch.

Schon nach dem Vorwort wird klar, was uns Wunderbares erwarten wird, w?hrend wir lesen. Dieses Buch soll dazu beitragen, richtiges F?hlen und Denken zu lernen und danach richtig zu handeln. Der Mensch, so sagt Renn, ist zu leicht geneigt, am Leben vorbeizugehen, aus Angst, er k?nne auf Schwierigkeiten treffen. Im Umkehrschluss hie?e das jedoch, dass wir alles, vor dem wir uns f?rchten, ablehnen w?rden. Es bedarf nur eines simplen und jedem Kind verst?ndlichen Beispiels, diese Annahme zu revidieren: Wenn alle Menschen, die den Muskelkater f?rchten, sich nie bewegen w?rden, k?men sie nie in den Genuss des Sports. Somit d?rfte uns schon jetzt klar sein, dass wir durchaus bereit sind, Last und Leid zu (er-)tragen. Gott hat uns die Kraft dazu gegeben. Wenn wir immer nur den untersten Weg gehen, erf?llen wir nicht unsere Bestimmung, denn die hei?t unter anderem Weiterentwicklung.

Wir k?nnen nur wollen, was wir einsehen. Wir k?nnen nur einsehen, wenn wir glauben oder wissen, dass etwas richtig ist. Gerhard Renn macht an einem einfachen Beispiel deutlich, dass die Erkenntnis die Spitze unseres Wissens ist. Sie ist wie eine Pyramide. Jede Folgerung gebiert eine neue. Was gestern noch wie die Spitze der Pyramide erschien, liegt heute in ihrem Innern. Folglich besteht das Buch nicht aus linearen Gedankeng?ngen, vielmehr aus kreisf?rmigen, aufw?rtsstrebenden Bewegungen!

"Lernen hei?t Leben", so lautet eine der vielen ?berschriften. Wer denken lernt, kann denken, wer denken kann, kann lernen. Solange wir lernen k?nnen, k?nnen wir unseren Geist mehren. Da es unsere Aufgabe ist, den Geist zu mehren, ist Lernen der Wille Gottes. Der Autor versteht es geschickt, vermeintlich Schwieriges auf den Punkt zu bringen, so dass es jeder verstehen kann.

Unseren K?rper erhalten wir als Voraussetzung f?r unser Leben. Er ist uns anvertraut, weshalb wir f?r seine Erhaltung und F?rderung sorgen m?ssen. Seine Kraft liegt in unserer Hand, so der Autor. Mit einfachsten Beispielen ?ber die Vorg?nge in unserem K?rper, lehrt er uns, wie wichtig unsere Gesundheit ist, was Liebe von Sex unterscheidet und wie wir unser Gleichgewicht halten k?nnen.

Im Anhang erfahren wir Grunds?tzliches ?ber die Erziehung eines Kindes. Anhand eines Erziehungsschemas betrachtet der Autor die Folgen von Erziehungsfehlern und gibt uns mit auf den Weg, wie wir sie in jeder einzelnen Stufe korrigieren k?nnen.

Gerhard Renns Buch "Warum hat Gott die Welt erschaffen" ist wunderbar warm und herzlich geschrieben, kein bisschen belehrend und doch kommt der Autor ohne Umschweife auf den Punkt und bringt uns auch Unangenehmes nahe. Seine Art, uns von Gottes Gesetzm??igkeiten zu berichten, ist leicht verst?ndlich und locker und kein bisschen trocken oder humorlos. Man k?nnte sogar so weit gehen, dieses Buch einem Jugendlichen in die Hand zu geben, der auf der Suche nach dem Sinn des Lebens ist - so klar verst?ndlich ist es geschrieben.

Tanja K?sters
04.10.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Gerhard Renn: Warum hat Gott die Welt erschaffen

CMS_IMGTITLE[1]

Frankfurt am Main: August von Goethe Literaturverlag 2010
149 S., 13,80
ISBN: 978-3-8372-0666-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.