Medien & Gesellschaft

Ein Inder studiert in Nazi-Deutschland Zahnmedizin und verliebt sich in eine Jüdin in Berlin. Im Zweiten Weltkrieg kämpft er auf Seiten der Briten gegen die Deutschen, während sie gerade noch rechtzeitig nach England fliehen kann. Sie verliert ihre Familie durch den Völkermord an den Juden. Er geht...  zur Rezension

In Diskussionen über die Muslime in unserer Gesellschaft wird oft deren Integrationsfähigkeit bezweifelt, weil für sie nur der Koran, nicht unsere Gesetze, maßgeblich seien. Entgegengehalten wird dem gelegentlich, dass auch für Christen gilt: «Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen», wie es...  zur Rezension

«Warum lächeln die Iraner nicht?», fragt Christopher de Ballaigue in seinem Buch «Im Rosengarten der Märtyrer». Seine Antwort verweist auf den schiitischen Glauben, auf die bis heute intensiv gefühlte Trauer um den vor gut 1300 Jahren ermordeten Imam Hussein, den großen Märtyrer der Schiiten....  zur Rezension

Neu Delhi/Islamabad (dpa) - Vier Männer fallen im Juni 2002 in Mukhtarin Bibis ostpakistanischem Dorf über die 28-Jährige her, sie vergewaltigen sie wieder und wieder - angeblich, um die Familienehre der Peiniger wiederherzustellen. Besonders ungewöhnlich an dem Fall: Die junge Frau nimmt sich nicht...  zur Rezension

Gespräche über Männer und Frauen sind für Jürgen von der Lippe «Botschaften aus parallelen Universen». Dass die beiden Geschlechter eigentlich nicht zusammen passen, weiß man schon seit Woody Allen und Loriot. Aber jetzt hat sie der TV-Unterhalter («Donnerlippchen») zusammen mit seiner Set-Autorin...  zur Rezension

Berlin (dpa) - Schwarz geschminkte Augen, schwarze Stiefel, schwarze Kluft und schwarze Haare: Die «Grufties» scheinen irgendwie immer düster und morbid daherzukommen. Klischees über sie und ihre Musik sind vielfältig. Lebensfeindlich seien sie, voller Weltschmerz, pessimistisch und so fort....  zur Rezension

Nach den Terroranschlägen vom 11. September und dem Irak-Krieg geriet der Geheimdienst CIA in den USA gehörig in die Schusslinie, und kritische Bücher haben seitdem Konjunktur. Der US-Autor, Pulitzer-Preisträger und Journalist der «New York Times», James Risen, reiht sich mit seinem neuen...  zur Rezension

Mit seinen Bildern hat das Fotografen-Ehepaar Bernd und Hilla Becher den Grundstein zu einer neuen Art der Dokumentarfotografie gelegt. Die Bechers fotografierenIndustrieanlagen: Hochöfen, Wassertürme, Silos, Fördertürme. Seit Beginn der 60er Jahre schleppen sie ihre Plattenkameras mit 13 mal 18...  zur Rezension

Die Grundwerte-Debatte sorgt in Deutschland immer wieder für Aufregung - obwohl keiner so genau erklären kann, was sich dahinter verbirgt. Wer Christian Nürnbergers neues Buch «Die Bibel - was man wirklich wissen muss» gelesen hat, kann künftig mitreden. Der Theologe und Journalist erklärt locker...  zur Rezension

Hamburg (dpa) - Wissen Sie, wer Georg Elser ist? Oder Josef Bachmann? Matthias Domaschk vielleicht? Oder Claus Christian Malzahn?Letzterer ist 42 Jahre alt, Journalist und Deutscher. Oder besser Deutsch-Deutscher. Als Kind von DDR-Flüchtlingen wuchs er im Westen auf und lernte beide Seiten der Mauer...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64