Wissenschaften

Eine Bibel für Jedermann

Die Bibel ist das meistgedruckte und am weitesten verbreitete Buch der Welt. Sie ist in über 400 Sprachen vollständig und sogar in über 2000 Sprachen teilweise übersetzt worden. Doch trotz allem ist der Inhalt dieses Weltwerkes schwer fass- und verstehbar. Aus diesem Grund haben Jan Blokker, Jan Blokker jr. und Bas Blokker das Buch "Es war einmal Gott. Die Bibel neu erzählt für Gläubige und Ungläubige" geschrieben.

Das Buch beginnt mit dem berühmtesten Liebespaar der Weltliteratur: Adam und Eva im Paradies. Die verräterische Schlange bringt Eva dazu, den verbotenen Apfel zu essen, was zur Verbannung aus dem Garten Eden führt. Nun folgen die biblischen Ereignisse in chronologischer Abfolge (z. B. der Streit zwischen Kain und Abel, die Arche Noah und die Sintflut als Gottes Wut auf die Ungläubigkeit der Menschen, Sodom und Gomorra, Moses und vieles mehr). Das Alte Testament ist gefüllt mit Namen und Genealogien, die leicht verwirrend wirken. Doch enthält es auch viele Richtlinien, wie sich die Menschen richtig verhalten sollten (die Zehn Gebote als Maßstab für ein harmonisches Miteinander von Gott und seinen Geschöpfe). Doch zeigt sich, dass die Menschen unbelehrbar sind.

Der Wendepunkt kommt mit der Geburt Jesus, die das Neue Testament einleitet. Jesus wird geboren, um die Sünden der Menschheit zu tragen und diese von allem reinzuwaschen. Dies geschieht durch seine grausame Kreuzigung. Nach seinem Tod fährt er in den Himmel auf, zurück zu seinen Vater. Doch trotz des Verrates an Gottes Sohn wird das Menschengeschlecht nicht aufgegeben. Es wird nämlich eines Tages der Augenblick kommen, in dem Jesus auf die Erde zurückkehrt und das Jüngste Gericht stattfindet. Jesus kämpft dann gegen die apokalyptischen Reiter und das Paradies kann auf der Erde neu entstehen. Außerdem handelt das Neue Testament vom Apostel Paulus, dessen Briefe einen Großteil dieses Teils der Bibel ausmachen und weitreichende Auswirkungen auf seine Mitmenschen haben. Paulus von Tarsus ist nach der Überlieferung des Neuen Testaments der erste und wichtigste Theologe der Geschichte des Christentums und neben Petrus  der erfolgreichste Missionar des Urchristentums. Des Weiteren sind die Briefe anderer Apostel ein Bestandteil des Neuen Testaments.

Das Buch gibt nicht nur die Bibel in der Gegenwartssprache wieder, es wird ergänzt durch das umfangreiche Wissen des 21. Jahrhunderts. Die Autoren zeigen Widersprüche auf, die in der klassischen Bibel nicht immer eindeutig sichtbar sind. Der Inhalt wird auf eine leicht verständliche Art und Weise näher gebracht. Ein kleines Wortregister am Schluss könnte dazu dienen, sich nur mit einzelnen Thematiken aus der Bibel auseinanderzusetzen. So könnte man dann auf Anhieb einzelne entscheidende Fakten (z. B. Übergabe der Zehn Gebote, Vernichtung der Städte Sodom und Gomorra, …) finden. Auf den ersten Seiten (nach den ersten Geschehnissen um Adam und Eva und deren Kinder Kain und Abel) wirkt die Auflistung der Entstehung der Menschheit leicht verwirrend. Doch im Originaltext sind in diesem Bereich gar keine Erläuterungen gegeben, die dem Leser alles durchsichtiger erscheinen lassen. Um den Text der Bibel inhaltlich zu erfassen und das ein oder andere für sich selbst zu übernehmen, ist dieses Buch sehr gut geeignet. Und "Ungläubige" lassen sich etwas mehr auf das Christentum und seine Lehren ein. Es geht keineswegs um Bekehrung, sondern um Verständnis für die Religion.

Susann Fleischer
19.01.2009

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Jan Blokker, Jan Blokker jr. und Bas Blokker:
Es war einmal Gott. Aus dem Niederländischen von Annegret Klinzmann und Berthold Tacke

Bild: Buchcover Jan Blokker, Jan Blokker jr. und Bas Blokker, Es war einmal Gott. Die Bibel neu erzählt für Gläubige und Ungläubige.

München: Pattloch Verlag 2008
384 S., € 19,95
ISBN: 978-3-629-02181-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.