Hörbücher

Ein Krimi in bester britischer Tradition

Eigentlich wollte Hercule Poirot seinen kleinen grauen Zellen ein wenig Ruhe gönnen. Aber daraus wird dann doch nichts. Im besten Hotel werden drei Leichen gefunden. Giftmord, wie sich bald herausstellt. Aber warum? Und wer hat diese Tat begangen? Nicht nur Poirot beschäftigen diese Fragen, sondern auch den Polizisten Edward Catchpool. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Mörder ausfindig zu machen und hinter Gittern zu bringen. Um den Fall zu lösen, braucht er allerdings die Hilfe von Poirot. Der ist, wie immer, sofort zur Stelle und stürzt sich voller Eifer in die Ermittlungen. Doch diese führen zunächst in eine Sackgasse. Allem Anschein nach besteht keine Verbindung zwischen den drei Opfern. Was also ist das Motiv? Selbst Poirot tappt im Dunkeln.

Zum Glück kann sich der Belgier auf seine Spürnase verlassen. Gemeinsam mit Catchpool durchleuchtet er die Hintergründe der drei Toten und kommt dahinter, dass sie sich sehr wohl kannten. Dieses Wissen reicht aber längst nicht aus, den Täter zu überführen. Doch jeder weiß: Poirot wäre nicht Poirot, wenn er nicht kombinieren würde. Und so zieht sich das Netz der Verdächtigen immer enger. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der Mörder endlich überführt ist und Poirot sich endlich wieder entspannen kann. Vor dem Urlaub, kommt erst die Arbeit. Und diese erweist sich als schwieriger als anfangs gedacht. Denn der Täter ist offenbar mit allen Wassern gewaschen. Und er schreckt vor nichts zurück, um Poirot und Catchpool in ihren Nachforschungen zu behindern ...

Chapeau, Sophie Hannah! Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man glauben, dass "Die Monogramm-Morde" nicht aus der Feder der britischen Autorin stammen, sondern der Roman von Agatha Christie geschrieben wurde. Christie hat eine würdige Nachfolgerin gefunden. Perfekt wird der Hörgenuss, weil Wanja Mues die Story spricht. Seine Lesung ist der absolute Wahnsinn, einfach ein Hit. Dem deutschen Schauspieler zu lauschen, ist mit nichts vergleichbar. Ab der ersten Spielminute verliert (und verliebt) man sich in seiner Stimme. Diese gleicht einem noch nie dagewesenen Hörgenuss. Knapp zwölf Stunden lang vermag Mues den Zuhörer zu fesseln. Und er schafft es, dass man sich am Schluss nach mehr sehnt - nämlich nach mehr von Hercule Poirot.

Die Hercule-Poirot-Krimis zählen zu den besten des Genres. Den Vorgängern steht auch "Die Monogramm-Morde" in nichts nach. Nun, knapp 40 Jahre nach Agatha Christies Tod, ermittelt der belgische Privatdetektiv endlich wieder - dank Sophie Hannah. Sie erweckt eine der beliebtesten Figuren in der Literaturgeschichte wieder zum Leben. Damit aber nicht genug: Ihr Roman bedeutet das beste Hörerlebnis aller Zeiten.

Susann Fleischer
05.01.2015

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Agatha Christie, Sophie Hannah:
Die Monogramm-Morde. Ein neuer Fall für Hercule Poirot. Aus dem Englischen von Ditte und Giovanni Bandini

Bild: Buchcover Agatha Christie, Sophie Hannah: Die Monogramm-Morde

Sprecher: Wanja Mues
München: Der Hörverlag 2014
Spielzeit: 714 Min., € 19,99
ISBN: 978-3-8445-1567-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.