Hrbcher

Fnf neue Erzhlungen von Booker-Preistrger Julian Barnes

2011 erhielt der englische Schriftsteller Julian Barnes ("Flauberts Papagei", "Dar?ber reden") f?r seinen Roman "Vom Ende einer Geschichte" den Man Booker Prize, den bedeutendsten englischen Literaturpreis. Die neueste Ver?ffentlichung des Briten ist eine Sammlung von Erz?hlungen mit dem Titel "Unbefugtes Betreten" (im englischen Original: "Pulse"). Assoziationen mit Baustellen kommen auf, h?rt man diesen deutschen Titel, der weder der Titel einer der Erz?hlungen des Buches ist noch eine ?bersetzung des englischen Original. Stellt sich also die Frage, warum "Unbefugtes Betreten"?

Sollte es darum gehen, das Bild einer Baustelle heraufzubeschw?ren, ist dies im ?bertragenen Sinne sicherlich mit den f?nf Erz?hlungen, die auf drei CDs von Wolfram Koch vorgetragen werden, in Verbindung zu bringen. Diese Geschichten erz?hlen von "Baustellen": Baustellen in gerade aufgebl?hten Liebesbeziehungen, Baustellen in einer schal gewordenen Ehe oder Baustellen in Freundschaften.

In "Ostwind" kommt der frisch geschiedene Immobilienmakler Vernon nicht damit klar, dass seine neue Liebe, eine Kellnerin aus Osteuropa, wie er glaubt, ein Geheimnis hat. Er schn?ffelt in ihrer Vergangenheit, obwohl er wei?, dass er damit ihr Vertrauen missbraucht und die noch recht junge Beziehung aufs Spiel setzt.

"Mit John Updike schlafen" ist f?r die beiden in die Jahre gekommenen und nur mittelm??ig erfolgreichen Schriftstellerinnen Alice und Jane anscheinend eine T?tigkeit, die man leicht vergessen kann. Die Freundinnen, die auf einer gemeinsamen Lesereise sind und sich im Zug ?ber ihre Bettgeschichten unterhalten, sind nicht mehr so ganz sicher, ob sie mal mit John Updike im Bett waren. Auch wenn sie nach au?en hin wie die besten Freundinnen wirken, die keine Lesereise ohne die andere machen, neiden sie sich im Grunde ihres Herzen nicht nur den Erfolg, sondern auch die M?nner.

"Die Welt des G?rtner" ist eine einsame, wie es scheint. In der gleichnamigen Geschichte zeichnet Barnes den Verfall einer kinderlosen Ehe, in der der kleine Garten hinter dem Haus pl?tzlich zum Ersatzkind wird und die Frage, mit welchen Blumen oder Nutzpflanzen das kleine St?ck Land bepflanzt wird, zur Entzweiung der Ehepartner f?hrt.

Die H?rbuchausgabe des neuen Barnes-Werks ist eine gek?rzte Fassung und enth?lt insgesamt f?nf Erz?hlungen - in der englischen Buchausgabe sind es 14. Der Schauspieler Wolfram Koch liest die Geschichten mit dem n?tigen Gesp?r f?r die leisen und dazwischen liegenden T?ne, die zur besonderen Kunst Barnes? geh?ren. Mit den durchschnittlich 50 Spielminuten dauernden Geschichten trifft Barnes immer genau in die Wunde einer zwischenmenschlichen Beziehung oder Befindlichkeit. Kurzzeitig ?ffnet er dem H?rer diese Wunde, gew?hrt ihm Einblick und schlie?t sie dann wieder. Zur?ckbleibt eine Narbe - bei den H?rern wie auch den Protagonisten.

Sabine Mahnel
27.08.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Julian Barnes: Unbefugtes Betreten. Aus dem Englischen von Gertraude Krueger und Thomas Bodmer

CMS_IMGTITLE[1]

Sprecher: Wolfram Koch
Berlin: Argon Verlag 2012
Spielzeit: 216 Min., 19,95
ISBN: 978-3-8398-1201-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.