Hrbcher

Kuppelei als Lebensaufgabe

"Sch?n, aufgeweckt und reich, bei einem sorgenfreien Zuhause und einem gl?cklichen Naturell war Emma Woodhouse offenbar mit einigen der erfreulichsten Vorz?ge des Daseins gesegnet und hatte beinahe 21 Jahre fast ohne jeden Anlass zu Kummer und Verdruss auf dieser Welt verbracht." Dies sind die ersten Zeilen des erst nach dem Tod der Autorin zu Weltruhm gelangten Romans aus dem Jahre 1815. "Emma" war Jane Austens vierter publizierter Roman und z?hlte bereits zu ihrem Sp?twerk, das ihr wenige Jahre vor ihrem Tod erstmals zu sp?rbarem Erfolg bei Publikum und Kritik verhalf und ihr finanzielle Unabh?ngigkeit erm?glichte. Spielten in ihren fr?heren Romanen junge Frauen, die aus guter Gesellschaft stammten, aber weniger beg?tert waren, die Hauptrolle, so hatte sie mit Emma erstmals eine Protagonistin geschaffen, die wohlhabend war und die - wie sie selbst sagt - "keiner au?er mir besonders m?gen wird". 

Emma Woodhouse ist 21 Jahre alt, aus reichem Hause, sch?n und gebildet. Sie lebt mit ihrem leicht kauzigen Vater im beschaulichen Highbury und hat es sich zur Aufgabe gemacht, bei den Menschen in ihrem Umfeld f?r gesellschaftlich akzeptierte und f?r jedermann ertragreiche Verbindungen zu sorgen. So hat sie z. B. ihr ehemaliges Kinderm?dchen, Miss Taylor, mit Mr. Weston zusammengebracht und hofft nun, auch f?r ihre mittellose Freundin Harriet Smith eine gute Partie zu finden. V?llig in ihre Kuppeleien versunken, bemerkt Emma nicht, dass sie damit nicht nur das Gl?ck der betroffenen Personen, sondern auch ihr eigenes riskiert. 

Einzig der Schwager ihrer Schwester Isabella, Mr. Knightley, versteht es, Emma auf ihre Fehleinsch?tzungen und ihr unverzeihliches Verhalten anzusprechen. Die daraus entstehenden Dialoge und Streitgespr?che sind die glanzvollen H?hepunkte in Jane Austens "Emma", die in der hier vorliegenden, neuen H?rbuchfassung durch Eva Mattes? Interpretation besonders hervorstechen. 

Zu Lebzeiten nur wenig beachtet, erfreut sich Jane Austens wohl bestes Werk fast 200 Jahre nach Erscheinen ungebrochener Beliebtheit. Alleine zehn Filmadaptionen sind seit 1945 zu verzeichnen, darunter die wohl bekannteste Leinwandversion mit Gwyneth Paltrow als Emma. So ist es kein Wunder, dass es immer wieder Neuauflagen - ob als Buch, H?rbuch oder Film - dieses Klassikers der Weltliteratur gibt und geben wird. 

Seit einigen Jahren macht es sich der Argon-Verlag zur Aufgabe, ungek?rzte Jane-Austen-Lesungen zu produzieren und herauszugeben. Mit der preisgekr?nten Schauspielerin Eva Mattes haben sie f?r diese Herausforderung die perfekte Sprecherin gefunden. Ein gro?es Lob auch daf?r, dass ein so umfangreicher Roman ungek?rzt gelesen und ihm damit die Chance gegeben wird, so rezipiert und verstanden zu werden, wie es von der Autorin beabsichtigt war! 

Sabine Mahnel 
10.10.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Jane Austen: Emma. Aus dem Englischen von Ursula und Christian Grawe

CMS_IMGTITLE[1]

Sprecherin: Eva Mattes
Berlin: Argon Verlag 2011
Spielzeit: 1022 Min., 39,95
ISBN: 978-3-8398-1106-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.