Hrbcher

Die Geschichte des Ritters von der traurigen Gestalt

Sie geh?rt wohl zu den bekanntesten Szenen in der internationalen Literatur und sorgt auch nach ?ber 400 Jahren f?r so manche Erheiterung, aber auch bewegenden Moment: Don Quijotes Kampf gegen die Windm?hlen, den er auf einem alten d?rren Gaul namens Rocinante auszufechten gedenkt. Miguel de Cervantes Saavedra gilt als der Urheber von "Don Quijote von der Mancha", einem Ritterroman, der hier als eine fulminante H?rspielbearbeitung vorliegt und mit Top-Sprechern dem alten Stoff neuen Wind in die Segel gibt.

Die Geschichte des Ritters von der traurigen Gestalt ist schnell erz?hlt. Alles beginnt mit dem Lesen von Ritterromanen, die den Protagonisten von der Realit?t entfremden und ihn glauben machen, er w?re ein Ritter - geboren, um sich todesmutig in Abenteuer und Gefahren zu st?rzen und das Unrecht zu bek?mpfen. Als Don Quijote zieht er in einer verrosteten R?stung, mit einem altersschwachen Gaul und seinem "Stallmeister" - in Wirklichkeit ein einfacher Bauer - Sancho Panza in die Fremde, um den Kampf gegen die Riesen und Ungeheuer dieser Welt aufzunehmen. Allerdings sieht er nicht, dass er in Wirklichkeit sein Schwert gegen Weinschl?uche und Windm?hlen schwingt und ein guter Ausgang zwecklos scheint.

Und trotzdem fehlt es hier nicht an geistreichen Wortwechseln, die dem Rezipienten wie ein spannendes Match, ein schneller Ballwechsel zwischen zwei starken Gegnern vorkommt und so die 330 Spielminuten wie ein dramaturgisches Meisterwerk voller Witz, Tiefgang und den richtigen Hauch an Irrsinn werden lassen. Da macht es auch keinen Unterschied, dass der zweite Teil erst zehn Jahre nach der Erstver?ffentlichung von "Don Quijote von der Mancha" das Licht der Welt erblickte.

Miguel de Cervantes Saavedras "Don Quijote von der Mancha" ist bis zum heutigen Tag ein unvergessenes Meisterwerk der Erz?hlkunst, in dem man vor der Tristesse des Daseins einmal mehr entfliehen kann. Dank der gro?artigen Sprechleistung von Rufus Beck (Don Quijote) und Thomas Thieme (Sancho Panza), Anna Thalbach nicht zu vergessen, vereinen sich in dem H?rspiel Komik und Tragik zu einer Glanzleistung in der internationalen Literatur, die vor allem durch ihre emotionale Tiefe besticht. Der H?rverlag beweist so auf eindr?ckliche Weise: Dieser Ritterroman ist ein zeitloses Werk eines kleinen Mannes, der aus einer simplen Handlung eine Riesenerz?hlung zaubert, und ist damit auch nach 400 Jahren h?renswert bis zum Schluss.

Susann Fleischer
13.12.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Miguel de Cervantes Saavedra: Don Quijote von der Mancha. Aus dem Spanischen von Susanne Lange

CMS_IMGTITLE[1]

Sprecher: Rufus Beck, Thomas Thieme, Anna Thalbach
Mnchen: Der Hrverlag 2010
Spieldauer: 332 Min., 29,95
ISBN: 978-3-86717-291-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.