Hrbcher

Englisch fr Anfnger

Nichts ist so am?sant zu sehen, als wenn die deutsche Politik- und Wirtschaftsprominenz verzweifelt versucht, sich in Englisch zu geb?rden. Beispiele f?r linguistische Aussetzer, die bei so manchem f?r herzliche Lachanf?lle sorgen, gibt es reichlich. Man denke an die Englischversuche von G?nter Oettinger ("We are all sitting in one boat"), der 2006 vom Verein Deutsche Sprache zum "Sprachpanscher des Jahres" gew?hlt wurde. Eine zweifelhafte Ehre, die dem CDU-Politiker da zuteil wurde. Aber das ist erst der Anfang, denn Englisch ist f?r viele nach wie vor eine Sprache mit sieben Siegeln. Vielleicht sollten sich besonders diese Problemf?lle Uli Bauers "Not the yellow from the egg" gr?ndlich anh?ren, denn nach diesem Englisch-Crashkurs m?ssen Peinlichkeiten nicht mehr bef?rchtet werden. 

Lehrer Uli Bauer bringt f?r den Lerninteressierten und auch f?r alle anderen 15 Chapters zu Geh?r, die f?r Nicht-Englisch-Muttersprachler Spa? und Unterhaltung pur besorgen, w?hrend sich so mancher Anglist und auch Brite besch?mt abwenden wird, wenn Humor nicht zu seinem besten Eigenschaften z?hlt. In den folgenden 50 Minuten lernt man die richtige Aussprache des "th", baut waghalsige englische S?tze, kreiert neue W?rter und nimmt an einem Schnellsprachwettbewerb teil. Wie es sich f?r einen ordentlichen Sprachkurs geh?rt, ist Deutsch hier tabu, denn Englisch l?sst sich reichlich schwer lernen, wenn man sich gegen?ber dieser Weltsprache sperrt. Und so lauscht man den ersten englischsprachigen Gehversuche, die eins ums andere Mal gr?ndlich misslingen. Und doch versuchen es G?nter Oettinger, Guido Wester"wave", Lothar Matth?us, Franz Beckenbauer, Angela Merkel und viele andere immer wieder. Und vielleicht haben sie eines Tages doch noch Erfolg? 

Als ein am?santer und unterhaltsamer Englisch-Fernkurs erweist sich Uli Bauers H?rbuch "Not the yellow from the egg". Es ist ein unvergesslicher H?rgenuss, wenn man hiesigen Politikern und Promis lauscht, wie sie sich vor den Deutschen zum Deppen machen und den Beweis antreten, dass sie auch noch Komiker sind. Dabei geraten die 50 Minuten Spielzeit zu einem spa?igen Ratespiel, das leider viel zu schnell wieder vorbei ist. Doch das wird durch den genialen Bonus-Song "We are all sitting in one boat" etwas gemildert, denn nichts macht mehr Freude, als laut mitzusingen und zu schunkeln. "Not the yellow from the egg" ist ein Treffer mitten ins Schwarze! 

Susann Fleischer 
24.08.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Uli Bauer: Not the yellow from the egg. Englisch lernen mit den Promis

CMS_IMGTITLE[1]

Sprecher: Uli Bauer
Mnchen: Der Hrverlag 2010
Spielzeit: 50 Min., 12,95
ISBN: 978-3-86717-565-4

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.